Die Entwicklung von The Last Guardian war mehr als turbulent. Sie hat nicht nur viele Jahre in Anspruch genommen, sondern auch Opfer gefordert. So nahm unter anderem Director Fumito Ueda seinen Hut und trennte sich von Sony nach dem Abschluss des Spiels. Nun spricht er zum ersten Mal über das neue Projekt seines eigenen Studios.

The Last Guardian - Ehemaliger Director teast sein neues Projekt an

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 26/281/1
Fumito Ueda spricht nach The Last Guardian über sein neues Projekt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf den DICE-Awards wurde Ueda nämlich der Preis für "Outstanding Achievements in Character" für The Last Guardian verliehen. Während seiner Dankesrede sprach der Director darüber, dass er nie an Preise gedacht hätte, als der The Last Guardian entwickelt hat. Doch nun fühlt er sich so inspiriert und geehrt, dass er mit neuer Energie in ein Projekt starten kann. Er hat nun endlich die Kraft an dem neuen Spiel zu arbeiten, über das er bereits nachgedacht hat.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Noch keine Details zum neuen Werk

Weiter wollte der Director aber nicht ins Detail gehen. Es wird wohl noch ein Weilchen dauern, bis Ueda präsentiert, was er aktuell in seinem Kopf zusammenlegt. Zumindest dürfte das neue Projekt nicht mehr in Zusammenarbeit mit Sony entstehen. Ueda hatte nach der Trennung ein eigenes Studio namens "genDesign" an den Start gebracht.

The Last Guardian ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.