Eigentlich wird The Evil Within 2 komplett aus der Third-Person-Perspektive gespielt. Einige User haben nun eine voll funktionierende Egoperspektive in der PC-Version des Horror-Games entdeckt. Diese kann über den Umweg in der Konsole aktiviert werden. Doch wieso existiert sie überhaupt im Spiel?

6 weitere Videos

Wie das Ganze dann in The Evil Within 2 aussieht, seht ihr in dem eingefügten Video. Die Egoperspektive funktioniert ziemlich gut. Fraglich ist, warum sie nicht als Options ins Spiel gepackt wurde. Wollten die Macher sie vielleicht noch weiter verfeinern, haben sie dann aber aufgrund von Zeitmangel verworfen? Oder sollte The Evil Within 2 weiterhin den "Over the Shouler"-Look von Resident Evil 4 beibehalten, da der ehemalige Producer Shinji Mikami auch an diesem Horrorspiel erneut mitgewirkt hat? Eine Antwort darauf wird es vielleicht nie geben. Aber immerhin könnt ihr so The Evil Within 2 auch aus einer anderen Perspektive erleben.

Die Zukunft von The Evil Within

Denkbar wäre auch, dass die Entwickler mit dem versteckten First-Person-Modus von The Evil Within 2 die Reaktionen der Spieler testen wollen. Sollten dies Gefallen an der neuen Sichtweise finden, wäre ein kompletter Perspektivwechsel für den möglichen dritten Teil von The Evil Within durchaus denkbar.

The Evil Within 2 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.