Shinji Mikami, der Schöpfer der 'Resident Evil'-Reihe, sprach über sein neues Survival-Horror-Spiel The Evil Within, das über Bethesda im kommenden Jahr erscheinen wird.

The Evil Within - Shinji Mikami spricht über Horror-Titel

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 42/501/50
The Evil Within soll das Survival-Horror-Genre wieder aufleben lassen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie er verriet, stand am Anfang der Arbeiten noch nicht einmal fest, dass The Evil Within ein Survival-Horror-Spiel sein wird. Erst im Laufe der Zeit entwickelte sich das Genre, bzw. als immer mehr Mitarbeiter nach einem Survival-Horror-Titel lechzten.

Zu viele derartige Spiele in dem Genre würden laut Mikami zu sehr die Action in den Mittelpunkt rücken, er aber will sich stattdessen voll und ganz auf den Horror konzentrieren. Er wolle zudem sicherstellen, dass The Evil Within den Wurzeln des Survival-Horror-Genres treu bleibt.

In Japan nennt sich The Evil Within übrigens Psychobreak, da das Wort "Within" nur schwer ins Japanische zu übersetzen sei. Und da das Spiel nunmal in Japan entwickelt werde, wollten die Entwickler dementsprechend einen Titel für das japanische Publikum wählen, der einfach zu verstehen sei.

Der Hintergedanke zu Psychobreak ist, dass in der Welt des Spieles viele Psychos existieren, während das Ziel es sei, aus dieser Welt auszubrechen (break). So entstand also der Name Psychobreak (Psycho steht für Horror, Break für das Überleben).

Mikami wolle zudem gerne wissen, wie viele Spieler mittendrin aufhören zu spielen, weil sie zu viel Angst haben. Für ihn sei das kein Problem, da es sich um eine neue Reihe handele und es keine Vorgänger bzw. Feedback (für die Entwickler) gebe, welches man berücksichtigen könne.

The Evil Within ist für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.