Wie Bethesda bekannt gibt, erscheint Shinji Mikamis Survival-Horror The Evil Within in Deutschland, Österreich und der Schweiz ungeschnitten.

The Evil Within - Erscheint in Deutschland ungeschnitten

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 45/501/50
The Evil Within wird vom Schöpfer von Resident Evil entwickelt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Entsprechend verpasste die USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle) dem Titel hierzulande einen roten 18er Stempel (Keine Jugendfreigabe gemäß § 14 JuSchG).

Somit wird es bei uns auch keinen separaten Uncut-DLC geben, so wie es in Japan der Fall ist. Dort nämlich wurde das Spiel so angepasst, um die Alterseinstufung D (17+) zu erhalten. Hätte man keine Schnitte vorgenommen, wäre es eine sogenannte Z-Freigabe (ab 18 Jahren) geworden.

Damit hätte The Evil Within nur in speziellen Bereichen von Läden verkauft werden dürfen – das wiederum hätte sich auf die Verkaufszahlen und Werbemaßnahmen ausgewirkt. Um den Fans doch noch eine ungeschnittene Fassung präsentieren zu können, werden die Japaner den sogenannten Gore Mode DLC herunterladen können.

Erst kürzlich wurde The Evil Within um eine Woche vorgezogen. Daher erscheint das Spiel am 17. Oktober für PC, Xbox One, PlayStation 4, Xbox 360 und PlayStation 3. Ursprünglich sollte es am 24. Oktober auf den Markt kommen, nachdem es Ende Mai nach hinten verschoben wurde.

In dem Survival-Horror schlüpft ihr in die Rolle von Detective Sebastian Castellano, der gemeinsam mit seinem Partner Zeuge eines schaurigen Ereignisses wird. Seine Kollegen werden von einer geheimnisvollen Macht getötet, Sebastian gerät in einen Hinterhalt und wird bewusstlos geschlagen. Als er wieder zu sich kommt, findet er sich in einer seltsamen Welt voller widerwärtiger Kreaturen wieder. Klar also, dass es ab dann ums Überleben geht.

The Evil Within ist für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.