Spielstände von den "alten" Skyrim-Versionen auf PS3 und Xbox 360 lassen sich nicht auf die Remastered-Version übertragen. Das haben die Entwickler auf Twitter bestätigt. Auch der Transfer zwischen dem PC und den Konsolenversionen bleibt weiterhin nur ein Traum.

The Elder Scrolls Skyrim: Special Edition - Remastered-Edition lässt keine alten Spielstände zu

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/87Bild 1/871/1
Mit dem Remastered von Skyrim müsst ihr komplett neu starten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wer einmal mit Skyrim angefangen hat, wird wohl so einige Stunden in der Fantasy-Welt verbracht haben. Immerhin lädt Himmelsrand mit zahlreichen Quests, Nebenaufgaben und Sehenswürdigkeiten zu Abenteuern und Erkundungstouren ein. Und nun soll schon bald die Remastered-Version von Skyrim erscheinen. Da stellt sich doch die Frage, was mit den alten Spielständen passiert.

Skyrim: Special Edition: Alles auf Anfang

Dieser Frage musste sich auch Pete Hines, PR und Marketing Vice President bei Bethesda, auf Twitter stellen. Die Antwort fällt aber ernüchternd aus. Spielstandtransfers zwischen PS3 und PS4 beziehungsweise Xbox 360 Und Xbox One werden nicht unterstützt. Und auch die Übertragung zwischen der PC-Version und der Remastered-Version via Bethesda.net wird nicht klappen.

Das bedeutet, dass sich Rollenspiel-Fans in Skyrim ihre Sporen von neuem an verdienen müssen. Das ist besonders ärgerlich für die Spieler, die bereits hunderte Stunden in das Spiel gesteckt haben, aber immer noch in der Special Edition weitermachen wollen. Diese soll Ende Oktober erscheinen.

Spielekultur - Meilensteine der Spielegeschichte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (46 Bilder)

Aktuellstes Video zu The Elder Scrolls Skyrim: Special Edition

The Elder Scrolls Skyrim: Special Edition - Vergleichstrailer E3 2016