Auf Twitter musste sich Bethesdas Pete Hines einigen Fragen zur Remastered-Version von Skyrim stellen. Viele Fans verstehen nicht, warum der Preis für die Konsolen so hoch angesetzt ist und PC-Spieler das Update umsonst erhalten. Laut Hines fließt so viel Arbeit in das Projekt, dass der Preis durchaus gerechtfertigt ist.

The Elder Scrolls Skyrim: Special Edition - Bethesda verteidigt Preis der Remastered-Version

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/78Bild 1/781/78
Warum kostet das Skyrim Remaster so viel, wie ein Vollpreisspiel?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Nachricht des Skyrim Remaster für Xbox One und PS4 hat für gespaltene Reaktionen in der Community gesorgt. Zum einen freuen sich viele Spieler darüber, Skyrim auf den neuen Konsolen endlich in Angriff nehmen zu können. Und das noch mit einer aufgehübschten Grafik. Zum anderen sind viele über den fehlenden Support alter Spielstände und die Preispolitik verärgert. Über Twitter kommt immer wieder die Frage auf, was den Vollpreis für das Remaster von Skyrim rechtfertigt.

Wenn ihr es nicht wollt, dann kauft es nicht

Ein komplettes Spiel mit allen DLC-Inhalten, Mod-Unterstützung und verbesserter Grafik, das auf zwei neuen Konsolen läuft. Wenn ihr das nicht haben wollt, dann kauft es einfach nicht.“ schreibt Pete Hines auf seinem Twitter-Kanal.

Zudem verriet er, dass der Pre-Load für Vorbesteller der digitalen PS4- und Xbox One-Version des Skyrim Remaster innerhalb der nächsten Wochen starten sollte.

Spielekultur - Meilensteine der Spielegeschichte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (46 Bilder)

Aktuellstes Video zu The Elder Scrolls Skyrim: Special Edition

The Elder Scrolls Skyrim: Special Edition - Vergleichstrailer E3 2016