Pete Hines, Vice President of VR and Marketing bei Bethesda, hat auf Twitter wieder einmal mehr zum Skyrim Remaster verraten. Demnach wird es zwar sämtliche Inhalte des Hauptspiels und der bisher erschienenen DLCs geben, aber das Team fügt keine neuen Quests, Waffen oder ähnliches ein.

The Elder Scrolls Skyrim: Special Edition - Alle DLCs, aber keine neuen Inhalte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/87Bild 1/871/1
Neue Inhalte in der Skyrim Special Edition? Pustekuchen!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf der E3 haben natürlich alle auf die Bethesda Pressekonferenz geschaut und gehofft, dass die Entwickler The Elder Scrolls 6 aus dem Hut zaubern. Stattdessen müssen wir uns mit einem Remaster von Skyrim "zufriedengeben". Und das ist bei Weitem keine schlechte Idee, denn immerhin gehört das Rollenspiel zu den meistgespielten Spielen des Unternehmens.

Keine neuen Inhalte, viel Arbeit und Mods

Aber alles, was in der sogenannten Special Edition von Skyrim landet, werden Veteranen des Spiels schon kennen. Hines verriet, dass es nur sämtliche Inhalte des Hauptspiels und der DLCs geben wird. Zudem sprach er darüber, dass es ein Mammutprojekt ist, so ein großes Spiel aufzuhübschen und dann auf eine neue Konsole zu verfrachten.

Und auch Modder müssen weiterhin bangen. Denn aktuell ist nicht sicher, ob es das sogenannte Creation Kit zum Erstellen der Modifikationen vor oder erst nach Release geben wird. Im Zweifelsfall müssen sich die kreativen Köpfe mit der Arbeit am verbesserten Skyrim etwas gedulden.

Spielekultur - Meilensteine der Spielegeschichte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (46 Bilder)

Aktuellstes Video zu The Elder Scrolls Skyrim: Special Edition

The Elder Scrolls Skyrim: Special Edition - Vergleichstrailer E3 2016