"Holla die Waldfee!"

Also wenn sich diese Information am Ende als wahr entpuppt, dann kommt hier verdammt viel Ärger auf Publisher und Entwickler zu.

Wie die Fanseite TheElderScrolls.info heute vermeldet, deuten alle Anzeichen darauf hin, dass das Installationsprogramm für die offiziellen PlugIns ein Rootkit auf dem Rechner installiert.

Angeblich soll ein erboster User daraufhin bei der Hotline angerufen haben und der Mitarbeiter am anderen Ende hätte die Verwenung eines Rootkits auch zugegeben.

Eifrige User wollen inzwischen auch die Technik des Rootkits entdeckt haben. Diese sei vergleichbar mit der von Sonys XCP-Rootkits, die bereits im letzten Jahr für allerlei Aufregung gesorgt hat.

Weitere Infos zu diesem Thema findet ihr in der Quelle.

The Elder Scrolls IV: Oblivion ist für PC, Xbox 360 und seit dem 26. April 2007 für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.