Schon der erste Teaser zu The Elder Scrolls 6 hat dafür gesorgt, den Hype der RPG-Fans ordentlich anzuheizen. Blöd nur, dass wir uns noch eine gefühlte Ewigkeit gedulden müssen, bis die Fortsetzung erscheint. Denn wie sich nun herausstellt, wird erst einmal Starfield auf dem Plan von Bethesda stehen, sobald Fallout 76 das Licht der Welt erblickt hat.

Der Zeitrahmen für die Veröffentlichungen von Bethesda hat sich ganz und gar nicht geändert“, so Pete Hines im Interview mit WCCFTech. „Wir wollten aber eine Roadmap für diese Titel offenlegen. Nicht etwa, weil wir alle neun Monate ein Spiel herausbringen. Es werden auch weiterhin Jahre zwischen den Projekten vergehen. Sondern vielmehr, weil wir mit Fallout 76 etwas so anderes machen. [..] Wir wussten, dass es wichtig ist, zu sagen, dass als nächstes dieses neue IP-Singleplayer-SciFi-Ding kommt und danach Elder Scrolls 6 ansteht. Damit die Leute sich nicht abwenden und denken, dass dies das Ende der Singleplayer-Spiele für Bethesda ist.“

Das Warten muss geübt sein

Laut Hines sollen die Zeiträume dabei etwa so groß sein, wie sie es einst bei Fallout 3 zu Skyrim oder von Fallout 4 zu Fallout 76 waren. Zwischen den Projekten hatte Bethesda etwa jeweils drei Jahre Entwicklungszeit. Das bedeutet wohl, dass wir sowohl auf Starfield als auch auf The Elder Scrolls 6 noch ziemlich lange warten müssen. Bei letzerem vielleicht sogar sechs Jahre.

The Elder Scrolls 6 erscheint demnächst für PC, PS4 & Xbox One. Jetzt bei Amazon vorbestellen.