Nachdem Bethesdas Todd Howard zum The Elder Scrolls 6!-Drachenschrei auf der E3 2018 ausholte und damit den nächsten Titel im Franchise ankündigte – eine Ankündigung sehr sehr sehr weit vor Release – war bereits irgendwie klar: The Elder Scrolls 6 wird wahrscheinlich nicht auf der jetzigen Konsolengeneration erscheinen. Peter Hines, seines Zeichens Vizepräsident von Bethesda, sprach jetzt mit Telegraph über diese ominösen PS5 und Xbox One XYZ: “Ich bin wirklich neugierig, wie sie (Anm. d. A.: die Next-Gen) aussehen und wie anders sie sein wird.” Bevor Bethesda das nicht weiß, können wir davon ausgehen, dass nicht großartig an The Elder Scrolls 6 gebastelt wird.

Ein paar Sekunden The Elder Scrolls 6 sind immer noch besser als das, was du stattdessen machen könntest:

The Elder Scrolls 6 - Official E3 Announcement Teaser

Was das allerdings weiterhin bedeutet: Der Wechsel zur nächsten Konsolengeneration wird womöglich nicht mehr lange auf sich warten lassen. Immerhin hat Todd Howard mit seiner TES6-Ankündigung auf der E3 2018 nicht nur ein Spiel, sondern eben auch die Diskussion um die Next-Gen eingeläutet – und das vielleicht nicht ‘aus Versehen’.

Im Gespräch mit Telegraph deutet er weiter an, dass Bethesda zwar ein paar Insider-Informationen über die nächste Konsolengeneration besitzt, aber im Groben noch nicht einmal sicher darin ist, wie bedeutend der Wechsel für kommende Next-Gen-Produkte- und -Spiele sein wird:

Ich bin in einige Dinge eingeweiht, über die ich natürlich nicht sprechen darf, aber es gibt auch jede Menge, von dem ich keine Ahnung habe, wie es aussehen wird. Besonders, wie groß der Sprung dieses Mal sein wird.

Und ja, während PS2 und Xbox einen kleinen Hypersprung zu PS3 und Xbox 360 wagten (die Xbox 360 gehört noch immer zu meinen liebsten Konsolen), wirkte der Wechsel zu PS4 und Xbox One eher marginal – was Hines später im Interview selbst noch einmal bestätigt.

So schön wie Shadow of the Tomb Raider ist – so schlecht kann es das erste PS4-Modell darstellen

Die Frage ist nur: Wie wird der Übergang dieses Mal aussehen? Wird es eine Streaming-Konsole geben oder neue VR-Geräte, die VR derart pushen, dass jedes neue Spiel einen VR-Modus besitzt? Wir sollten auch nicht vergessen, dass die jüngsten Triple-A-Titel auf der normalen PS4 mittlerweile doch ein paar Einbußen machen:

Es wird also Zeit.
Zeit für eine neue Konsolengeneration, aber auch Zeit für neue Spiele und ehe Bethesda und andere große Studios nicht genau wissen, mit was sie alles arbeiten können, werden sie womöglich kaum an derart weit entfernten Projekten wie The Elder Scrolls 6 arbeiten können.

The Elder Scrolls 6 erscheint demnächst für PC, PS4 & Xbox One. Jetzt bei Amazon vorbestellen.