Natürlich gibt es auch wieder allerhand Kleinkram, im Tagebuch abgeheftet unter ''Verschiedenes''.

Säubere das Tempelgrab von der Aschenbrut

Im Tempel von Rabenfels trefft ihr den Ältesten Othreloth, der sich darüber beklagt, dass die Ahnengräber nicht mehr zugänglich sind. Sagt ihr zu, ihm zu helfen, gibt er euch einen Schlüssel mit, dazu die Bitte, die Gräber von der Aschenbrut zu befreien.

The Elder Scrolls 5: Skyrim - E3 2017: Switch Version

Geht die Treppe runter und den Gang bis zum Ende, wo ihr die Tür zum Tempelahnengrab aufschließt. Sofort stürmen euch mehrere dieser Aschenbestien entgegen, mit denen ihr kurzen Prozess macht. Nun müsst ihr mehrere Wellen von ihnen überstehen, die aus den zugeschütteten Grabstätten kommen. Etwa ein Dutzend oder so.

Sage dem Ältesten Othreloth, dass das Grab gesäubert wurde

Sind alle von ihnen besiegt, dann geht wieder nach oben in den Tempel und redet mit dem Ältesten. Als Zeichen des Dankes bekommt ihr 1.000 Goldmünzen. Der kleine Job ist hiermit beendet.

Bringe die Knochenrüstungsrezeptur von Glover Mallory in deinen Besitz

Eine Aufgabe, die ihr vom Schmied Glover Mallory erhaltet. Sie führt euch weit in den Norden Solstheims, in die Nähe von Saerings Wacht, wo ihr im Rahmen der Hauptquest vielleicht schon gewesen seid. Von dort aus müsst ihr nur ein Stück nach Westen reisen und nähert euch einem Wasserfall, der in eine Schlucht fließt.

Lasst euch runterfallen zum Fluss und ihr entdeckt in einer Felsspalte den Eingang zur Burg Karstaag: Kavernen. Geht hinein. Folgt dem Verlauf in den großen Raum, wo auf einer Eisscholle eine Leiche liegt. Nehmt dem armen Esmond Tyne die Knochenrüstungsrezeptur ab.

Bringe die Rezeptur zu Glover Mallory

Nun wieder die Kavernen verlassen und per Schnellreise zurück nach Rabenfels. Überreicht dem Schmied, was er haben wollte, und lasst euch eine Belohnung geben: Glovers Gildenschlüssel. Damit könnt ihr in seinem Haus den Keller betreten und mitnehmen, was ihr gebrauchen könnt, etwa die Geldbeutel oder die Rüstung in der Vitrine. Auch der Brief an seine Tochter ist interessant zu lesen.

Beschaffe die Nord-Spitzhacke zurück

Ein alter Mann namens Crescius Caerellius hat die Spitzhacke des Schmiedes Glover Mallory. Er hält sich in der Mine von Rabenfels auf, wo er mit seiner Frau Aphia streitet. Fragt ihn nach der Spitzhacke und hakt noch einmal nach, dann bekommt ihr sie ausgehändigt (zudem könnt ihr hier die Nebenquest „Die letzte Einfahrt“ mitnehmen).

Glover belohnt euch fürs Zurückbringen der Spitzhacke mit, na ja, der Spitzhacke selbst – ihr dürft sie behalten (diese ist nicht gerade schlecht, denn nur damit könnt ihr Stalhrimvorkommen abbauen).

Überzeuge Geldis Sadri, Bralsa Drel Zugang zum Gasthaus zu gewähren

Geldris Sadri ist der Wirt im Gasthaus Der Spuckende Netch. Fragt ihn, warum Drel Hausverbot hat, und wählt am Ende eine der üblichen Möglichkeiten, die Meinung umzustimmen. Gute Nachrichten für die Auftraggeberin.

Sage Bralsa Drel, dass sie im Spuckenden Netch willkommen ist

Sie hält sich wahrscheinlich in der Rabenfels-Mine auf, zumindest soweit diese bereits gesäubert wurde. Wenn nicht, dann ist sie bestimmt in der Nähe. Sie belohnt euch mit dem Ebenerzbogen der Versteinerung.

Verteile Sadris Sujamma-Kostproben

Der Wirt des Gasthauses Der Spuckende Netch hat ein neues Gebräu im Angebot, und ihr sollt dafür ein wenig Werbung machen. Er gibt euch zehn Flaschen mit, die ihr verteilen sollt. Schwatzt einfach jeden in Rabenfels an und drängt den Leuten eine Kostprobe auf, dann seid ihr die zehn Flaschen schnell los. Die wenigsten werden ablehnen. [Tipp: Werdet ihr nicht alles los, dann geht schlafen und versucht es bei denselben Personen noch mal. Klappt ebenfalls.]

Der Wirt ist glücklich, dass sich so viele Leute für das Gebräu interessieren, und bezahlt euch mit ordentlichen 1.000 Münzen.

Finde Cindiris Folianten im Wrack der Schnellen Sturmböe

Cindiri Arano, die Frau des Zweiten Ratsherrn, vermisst einen Folianten, der ihr geschickt wurde. Auf einem Schiff namens Schnelle Sturmböe. Das wiederum ging in die Binsen, und ein Seemann, der sich nach Rabenfels retten konnte, redet davon, dass es dort von Plünderern wimmele.

Das Wrack der Schnellen Sturmböe wird auf der Karte nicht als Quest-Symbol markiert, wenn man die Aufgabe auswählt. Es liegt ganz im Süden der Insel und wird als Schiffssymbol auf der Karte dargestellt. Schon beim Nähern sieht man aufgespießte Körper und die Plünderer hinter der Holzabzäunung machen ernst.

Ihr kommt ohne Ladebildschirm auf den Kahn und die gesuchte Folioausgabe der Drallen Argonischen Maid liegt unter Deck in einer verzierten Truhe (nicht verschlossen). Kehrt damit zu Cindiri Arano zurück.

Beschaffe Netchgelee für Milore Ienth

Eine ganz einfache Sache. In Wassernähe findet ihr sehr oft Netch. Unweit von Rabenfels zum Beispiel, in der Nähe des Blutskaldenhügelgrabs, stoßt ihr auf eine ganze Netch-Familie, gleich drei Stück auf einmal. Alle lassen sie Gelee fallen, egal ob Vater, Mutter oder Kind. Sobald ihr fünfmal Gelee zusammen habt, liefert ihr es bei der Alchemistin in Rabenfels ab. Ihr bekommt zwei Zaubertränke als Zeichen der Dankbarkeit.

Besuche die Jäger in der Frostmondschlucht

Ist eine Aufgabe, die man vom Wirt in Rabenfels bekommt, wenn man ihn auf Gerüchte anspricht (aber bestimmt auch von jemand anderem): Ihr sollt die Jäger in der besagten Schlucht aufsuchen und gucken, was da los ist. Sie befindet sich auf halbem Weg zwischen Rabenfels und dem Tempel von Miraak.

Es stellt sich heraus, dass die hier lebenden Menschen Werwölfe sind und dass ihr auch besser einer sein solltet, damit sie euch überhaupt hier dulden. Sprecht hier mit Majni, dem Leitwolf des Rudels, um die kurze Aufgabe abzuschließen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: