Im Südwesten von Solstheim (kleines Stück nordöstlich des Attiushofes und südöstlich von Rabenfels) findet ihr das Kolbjornhügelgrab. Sprecht mit dem dort buddelnden Dunkelelfen Ralis Sedarys und lasst euch seine Geschichte erzählen: Er sucht in dem Hügelgrab nach Relikten, dummerweise ist es von einer meterdicken Staubschicht bedeckt.

Finanziere die Ausgrabung

Er müsste laut eigener Angabe 1.000 Goldstücke investieren, um das Grab freizulegen, hat aber nicht die nötigen Mittel. Wenn ihr ihm die Aktion finanziert, möchte er euch zu seinem Partner machen. 1.000 Münzen hat man bestimmt übrig.

Warte auf eine Nachricht von Ralis

Das kann dauern, sagt er. Ihr habt seine Arbeiten finanziert und er versprach, euch eine Nachricht zukommen zu lassen, sobald er etwas gefunden oder sich etwas ergeben hat. Das kann eine ganze Weile dauern, mehrere Tage. Tut also etwas, das ihr tun wollt (etwa eine Hauptquest), legt euch dann ein paar Mal schlafen, geht hier und da hin.

Irgendwann fängt euch ein Kurier ab und steckt euch eine Nachricht zu, von einem aufgeregten Dunkelelf, sagt er. Damit kann nur Ralis am Kolbjornhügelgrab gemeint sein, und genau dorthin gehen wir jetzt.

Ralis hat dort bereits ein stattliches Lager aufgeschlagen und berichtet davon, dass die das Graben erfolgreich war, aber unten die Draugr aufgeweckt wurden – alle Bergleute seien tot. Wenn ihr nicht möchtet, dass die Unternehmen scheitert, sollt ihr euch darum kümmern: einen Weg tiefer in das Hügelgrab finden und die Draugr erledigen.

Kolbjornhügelgrab

Geht hinunter und tretet ein. Metzelt den ersten Draugr und folgt dem schmalen Gang, bis ihr in einiger Entfernung einen mit Kerzen gedeckten Altar sehen könnt – ein Draugrtodesfürst steht dahinter. Bleibt im Schatten sowie in der Hocke und nehmt einen Bogen zur Hand. Mit dem könnt ihr aus der Entfernung alle Draugr wegballern, die sich blicken lassen, ohne dass sie etwas mitbekommen.

Wer es clever anstellt, säubert so das komplette Hügelgrab von den Monstern und wird nicht entdeckt. Plündert anschließend, was es zu plündern gibt, und seht euch den blutverschmierten Altar an. Der Totenschädel sieht verdächtig aus. Steckt ihn ein, um die Druckplatte nach oben gehen zu lassen und einen versteckten Durchgang zu öffnen – der tiefer ins Hügelgrab führt.

Genau das, was Ralis hören wollte. Verlasst das Grab wieder. Draußen erstattet ihr Ralis Bericht. Natürlich ist die Sache nicht so einfach, wie sie am Anfang klang, und so braucht Ralis nun 2.000 Goldstücke, um die Expedition weiterhin zu finanzieren.

Finanziere den nächsten Abschnitt der Ausgrabung

Macht 2.000 Münzen locker und das Spielchen startet von vorne: Ihr wartet nun ein paar Tage, bis Ralis wieder jemanden nach euch schickt. Erledigt, was erledigt werden muss, treibt euch herum und wartet darauf, dass ihr eine Nachricht bekommt.

Sechs Bergleute sind tot, sagt er beim nächsten Mal, getötet von Draugr unten im Grab. Natürlich werdet ihr eingesperrt, nach den vermissten Arbeitern zu sehen und alles andere zu töten.

Suche nach den vermissten Arbeitern

Den ersten Bergmann findet ihr gleich nach dem Reinkommen links. Zwei weitere in dem Raum, den ihr beim ersten Mal mit dem Entfernen des Totenschädels geöffnet habt. Vorher müsst ihr eine Horde Draugr überstehen. Die Bergleute konnten sich tiefer in die Höhle reingraben, legten den Zugang zu einer Grabkammer frei.

Darin findet ihr noch einmal zwei Leichen, unter anderem die von Bradyn. Die letzte Leiche ist genau über euch. Ihr kommt nur dorthin, wenn ihr in der Grabkammer an der Zugkette zupft, den Draugr in der sich öffnenden Kammer aus den Latschen haut und auch hier an der Kette zieht.

Ein Durchgang gegenüber öffnet sich, dem ihr folgt, an den Fallen vorbei. Achtet auf Bodenplatten. Neben der Gittertür seht ihr vier übereinanderhängende Hebel. Zieht erst den zweiten von oben, dann den ganz unten – die anderen nicht anrühren.

Die Leiche von Mireli hat einen Brief bei sich. Sobald ihr alle Leichen gefunden habt, tauchen noch einige Draugr um euch herum auf, anschließend geht es auf schnellstem Weg zu Ralis.

Finanziere den nächsten Abschnitt der Ausgrabung

Nun will Ralis künftig auch Söldner einstellen, daneben neue Bergleute. Alles muss weitergehen. Wer ihm 3.000 Goldmünzen geben kann, wartet erneut einige Tage und bekommt dann wieder Post.

Mittlerweile laufen beim Grab richtig viele Leute herum, die Ralis mobilisiert hat. Wieder Probleme, wieder Draugr unten im Grab. Geht noch einmal runter und knüppelt alles weg, was euch in den Weg kommt, wie ihr es schon zweimal getan habt.

Geht zu dem Ort, wo ihr beim zweiten Mal die letzte Leiche gefunden habt, und dann ein Stockwerk runter, währenddessen alle Draugr weghauen. Ihr werdet feststellen, dass eine neue Tür zugänglich ist und dass nun es tiefer runter geht in das Grab. Unten sind weitere Draugr, und sobald alle tot sind, geht es wieder nach oben zu Ralis.

Finanziere den nächsten Abschnitt der Ausgrabung

Wir nähern uns dem Ziel. Ralis braucht natürlich wieder Gold zum Weitermachen, 5.000 Münzen, um genau zu sein. Wer so weit gekommen ist, macht auch die noch locker und wartet anschließend wieder ab, bis ein Kurier mit guten (oder weniger guten, je nachdem, wie man es nimmt) Nachrichten des Weges kommt.

Finde Ralis

Bei der Ankunft am Hügelgrab sieht man Schreckliches: Kein Arbeiter ist mehr am Leben, überall Leichen und von Ralis fehlt jeder Spur. Lest seine Tagebücher auf dem Tisch, und bei Teil 23 wird euer eigenes Journal aktualisiert. Offenbar ist Ralis verrückt geworden (schon vorher gewesen) und nun in das Grab gegangen, um den Meister zu erwecken. Hinterher.

Das Hügelgrab ist komplett ausgehoben und ihr könnt in der ersten großen Halle (mit den hölzernen Gerüsten) bis nach unten zur Wortmauer gehen, um ein weiteres Wort der Macht zu erlernen: Entfesseln, Zyklon.

Geht dann wieder das Gerüst nach oben, über die Holzbrücke und dorthin, wo ihr damals die letzte Bergarbeiterleiche gefunden habt. Geht eine Etage nach unten und dorthin, wo ihr beim letzten Teil der Exkursion gewesen seid. Ihr kommt in einen Raum mit zwei Stühlen, von denen sich Draugr erheben – während die Tür hinter euch zufällt.

Nachdem die Untoten erledigt sind, geht ihr hinter die Stühle, dreht die Säulen mit den Tiersymbolen auf zweimal Adler und zieht an dem Hebel, um zum einen den Eingang wieder zu öffnen und den Zugang zur hölzernen Wendeltreppe unter euch freizulegen.

Folgt der Treppe nach unten und haut die Draugr weg, mithilfe der Lache am Boden, wenn ihr mögt. Die Tür rechts mit den Tiersymbolsäulen daneben und dem Helm auf dem Podest bekommt ihr auf, wenn beide Säulen ein Schlangensymbol zeigen und ihr an der Kette zieht. Weiter in die Gegenrichtung, wo ihr eine große Eisentür erreicht. Vorsichtshalber speichern, das wird ein zäher Kampf.

Boss: Ahzidal

Nun steht Ahzidal vor euch und ruft seine Draugr zusammen, um euch zu töten. Mehr noch: Er lässt immer wieder Draugr und Bergarbeiter auferstehen, die euch angreifen. Letztere sind nicht schwer zu besiegen, aber nervig, wenn man ohnehin viel um die Ohren hat. Glücklicherweise sind die Draugr keine Todesfürsten, sondern lediglich niedere Exemplare.

Ahzidal selbst attackiert euch mit Feuerbällen und ist demzufolge mit Flammen nicht zu verletzen. Wenn es ein Zauber sein muss, dann vielleicht Blitz oder Eis. Auch beschworene Wesen setzen ihn gut unter Druck, während ihr immer dann Ahzidal angreift, wenn er gerade keine Gegner um sich herum hat.

Es dauert ein wenig, dürfte auch den einen oder anderen Heiltrank kosten, aber Ahzidal heilt sich zum Glück nicht und früher oder später liegt er röchelnd darnieder. Nachdem er besiegt wurde, geht ihr zum ramponierten (aber nicht toten) Ralis und sprecht mit ihm.

Stelle Ralis zur Rede

Der Mann gibt sich ahnungslos und schwach, und es ist eure Sache, ob ihr ihm glauben oder ihn zur Rechenschaft ziehen wollt. Die Quest ist an dieser Stelle so oder so abgeschlossen. Ralis verzieht sich, sofern ihr ihn am Leben lasst, nach Rabenfels, wo ihr ihn jederzeit rekrutieren könnt.

Folgt ihr dem Gang hinter ihm, plündert ihr die Kiste, zieht an der Kette, um den Durchgang freizulegen, und findet in einem Raum dahinter ein Schwarzes Buch – das Lesen startet die Nebenquest ''Schwarzes Buch: Filament und filigran''.

The Elder Scrolls 5: Skyrim - Creation Kit Trailer

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: