Nach einem halben Jahr findet die Skyrim-Disc mal wieder ihren Weg ins Laufwerk. Dragonborn heißt der neue DLC für Bethesdas Mammut-RPG und erweitert die Spielwelt um eine neue Insel, viele Quests, Items und was so alles in einem Add-on drin ist. Einen Leitfaden geben wir euch auch an die Hand: unsere Komplettlösung "Elder Scrolls 5 – Skyrim: Dragonborn".

The Elder Scrolls 5: Skyrim - Creation Kit Trailer

Braucht ihr Hilfe, Guides oder Leitfäden zum Hauptspiel, dann seht in die Skyrim-Komplettlösung. Ratschläge und Tipps zum ersten DLC gibt es in der Dawnguard-Kompettlösung.

Solstheim ist die neue Insel in Dragonborn, bekannt aus dem Morrowind-Add-on Bloodmoon und in ihrer Größe in etwa vergleichbar mit einem Fürstentum aus Skyrim. Eine Menge zu sehen also, einige Déjà-vus für Leute, die den dritten Elder-Scrolls-Teil mitsamt seiner Erweiterungen kennen, in jedem Fall aber viele weitere Stunden in einer großen Fantasy-Welt.

1. Ihr könnt jederzeit zwischen Solstheim und Himmelsrand wechseln. Sobald ihr einmal in Solstheim gewesen seid, findet ihr am Rand der Karte einen Pfeil, mit dem ihr direkt ins andere Gebiet reisen könnt. Das klappt zwar auch umständlich per Boot, aber das nur in bestimmten Orten – und es kostet darüber hinaus.

2. Die Spielzeit beträgt etwa zehn bis zwanzig Stunden, wenn man nur die Hauptquest spielt und zwischendurch wenig bis nichts anderes macht. Wer auch die Nebenbeschäftigungen mitnimmt und die komplette Karte erkunden möchte, kann gern zwanzig Stunden und mehr einplanen. In Solstheim gibt es ordentlich was zu entdecken.

3. Wer zufällig Werwolf ist oder plant, einer zu werden, für den kommt Solstheim gerade recht. Ihr werdet hier so einige Gleichgesinnte treffen, was zumindest die Kommunikation einfacher macht. Und wer weiß: Vielleicht ergeben sich daraus ja kleine Jobs oder andere Aufgaben.

4. Ansonsten erwartet euch alles, was typisch für Skyrim ist: viel Erkundung, eine Menge zu sehen, Höhlen, Gräber, geheimnisvolle Schiffe, Dörfer, Tavernen und viele, viele Stunden in einer faszinierenden, fremden Welt.

Hauptquest: Drachenblut

Nachdem ihr den DLC heruntergeladen und installiert habt, startet ihr Skyrim und ladet einen beliebigen Spielstand. Reist nun in irgendeine Stadt – völlig egal – und ihr solltet merkwürdige Kultisten kommen sehen, mit fremdartigen Knochenmasken, die ein wenig an die Redoran-Rüstungen aus Morrowind erinnern.

Finde heraus, wer die Kultisten ausgesandt hat

Tötet die Angreifer (manchmal werdet ihr vorher auch von ihnen angesprochen), wobei die Stadtwache fleißig mithilft, und durchsucht eine der Leichen. Ihr findet die Kultistenbefehle, niedergeschrieben auf einem Blatt, das ihr euch durchlest.

Ihr erfahrt, dass die Kultisten mit einem Schiff namens ''Nordmaid'' nach Himmelsrand gekommen sind und dass besagtes Schiff aus Solstheim von Rabenfels aus ablegte. Obendrein werdet ihr als falsches Drachenblut beschrieben. Eine Sache, der man nachgehen sollte.

Reise nach Solstheim

Diese Insel kennt man noch aus dem Morrowind-Add-on Bloodmoon. Das Schiff legt in der Nähe der großen Stadt Windhelm ab, wo auch die Ost-Kaiserliche Handelsgesellschaft einige Räume hat, also begebt euch dorthin.

Sprecht auf dem hier vor Anker liegenden Schiff mit Kapitän Gjalund Salz-Weiser und erfahrt, dass er nicht mehr nach Solstheim zurückkehren will. Ihr könnt ihn entweder überreden, einschüchtern oder Geld in die Hand nehmen, damit er euch trotzdem dorthin bringt. Ihr fahrt dann auf dem Schiff in Rabenfels ein. Willkommen auf dem eisigen Fleckchen Morrowinds.

Suche nach Informationen über Miraak

Nach dem Anlegen hier spricht euch ein Dunkelelf namens Adril Arano an und will wissen, warum ihr hier seid. Fragt ihn gleich nach Miraak oder Arbeit, großartig weiterhelfen kann er euch nicht, bis auf den Hinweis, dass Miraak etwas mit einem Erdstein zu tun haben könnte. Sicher ist er sich nicht. Ihr könnt gern weitere Bewohner befragen, und einen guten Hinweis liefert unter anderem die Alchemistin Milore Ineth – ihr erspart euch mit ihrer Aussage das Untersuchen des Schreins.

Untersuche den Schrein

Etwas abseits der Stadt findet ihr einen in die Höhe ragenden Erdstein, grünlich leuchtend, Männer drumherum, die apathisch vor sich hinhämmern. Klickt hier auf den Stein und hört die geisterhafte Stimme an. Sprecht mit Neloth, der euch anschwatzt und wissen will, warum ihr hier seid. Von ihm erfahrt ihr, dass Miraak seit Tausenden Jahren tot ist.

Suche den Tempel von Miraak auf

In der Mitte der Insel Solstheim gibt es einen Tempel Miraaks, und genau den sollt ihr nun aufsuchen. Die Karte verzeichnet an der Stelle bereits viele Berge. Der Tempel liegt einen Marsch weit nordöstlich von Rabenfels. Verlasst den Ort also in Richtung Nordosten und lauft. Folgt ihr der direktesten Route, entdeckt ihr auf dem Weg wahrscheinlich die Frostmondschlucht sowie den Altar von Thrond.

Ein Stück nordöstlich davon erreicht ihr den Tempel von Miraak. Folgt den Stufen nach oben und geht in das Innere des unter freiem Himmel gelegenen Tempels. Die aktuelle Hauptquest wird an dem Punkt beendet, es startet „Der Tempel von Miraak“.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: