Nach den ersten beiden Nebenjobs für den bulligen Gunmar (''Reinigendes Licht'' und ''Monsterjagd'') erteilt er euch, falls ihr noch Bock habt, diese Aufgabe – die sich nicht großartig von den vorhergehenden unterscheidet. Wieder irgendwo hin und jemanden oder etwas plattmachen. Wie so oft.

Töte den Vampir

Das Biest hält sich angeblich bei einer Räuberbande versteckt. Ihr sollt nun besagte Bande vom Angesicht der Welt tilgen, bevor der Vampir sich nähren und somit auch vermehren kann. Der Ort, an den ihr geschickt werdet, ist wie so oft zufallsbestimmt. Es kann eine Ruine sein, eine Festung, eine Höhle. Irgendwo, wo ihr schon gewesen seid, oder an einem für euch komplett neuen Ort.

Diese Art von Nebenquest ist nicht sehr umfangreich; ihr müsst nur rein, aufräumen und schnell wieder raus. Hauptsache, die Zielperson(en) muss/müssen das Antlitz dieser Welt verlassen.

Nachdem ihr diesen Mordauftrag ausgeführt habt, ist im Grunde alles erledigt, und ihr könnt wieder zu Gunmar gehen, der sich freuen wird. Als Belohnung für die schmutzigen Hände, mit denen ihr zurückkehrt, gibt es einige Klunker zum Verkaufen oder Anlegen, und in jedem Fall habt ihr die nächste Töte-was-sich-bewegt-Quest abgeschlossen.

Natürlich hat Gunmar weiterhin Arbeit für euch und lässt eine weitere Nebenquest springen, wenn ihr ihn darauf ansprecht.

The Elder Scrolls 5: Skyrim - Creation Kit Trailer

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: