Neben den neuen Handlungssträngen und Quests, die der Dawnguard-DLC mitbringt, hat Bethesda auch innen ein wenig geschraubt und das Charaktersystem etwas ausgebaut. Natürlich funktioniert alles genauso wie im Hauptspiel, aber es gibt immerhin zwei brandneue Talentbäume, in denen ihr Perks hinzuschalten könnt.

Das Leben als Werwolf

Wer ohnehin gern eine wilde Bestie spielt, Leichen verschlingt und seine Gegner mit messerscharfen Klauen auseinanderreißt, für den könnte der nagelneue „Werwolf“-Talentbaum genau das Richtige sein. Hier könnt ihr beim Stufenanstieg einiges an frischen Talenten freischalten, und welche das sind bzw. was sie bewirken, das verraten wir euch in der folgenden Übersicht.

[Hinweis: Da man als Werwolf nicht nach dem „Learning by doing“-Prinzip aufsteigt, wie das mit allen anderen Fertigkeiten der Fall ist, müsst ihr Leichen verzehren. Für jedes neue Talent müssen ein paar mehr Leichen verspeist werden.]

The Elder Scrolls 5: Skyrim - E3 2017: Switch Version

Bestialische Stärke

Stufen: 4
Als Werwolf verursacht man mit jeder Stufe dieses Talents 25 Prozent zusätzlichen Schaden.

Tierkraft

Stufen: 1
In Bestiengestalt bekommt ihr 100 zusätzliche Punkte auf Gesundheit und Ausdauer.

Verschlingen

Stufen: 1
Nährt ihr euch an Leichen, dann wird doppelt so viel Lebensenergie wie zuvor wiederhergestellt.

Totem der Eisbrüder

Stufen: 1
Mit dem Werwolfheulen „Totem der Bruderschaft“ seid ihr in der Lage, Eiswölfe zu eurer Unterstützung zu rufen.

Totem des Mondes

Stufen: 1
Mit dem Werwolfheulen „Totem der Bruderschaft“ seid ihr in der Lage, Werwölfe zu eurer Unterstützung zu rufen.

Totem des Raubtiers

Stufen: 1
Das Werwolfheulen „Totem der Jagd“ verfügt über eine erhöhte Reichweite und gibt Informationen darüber, ob sich die Ziele im Kampf, nicht im Kampf oder auf der Suche befinden.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: