Bethesdas Game Director Todd Howard sagte in einem Interview, dass man für The Elder Scrolls 5: Skyrim höchstwahrscheinlich auch Downloadinhalte anbieten werde. Diese sollen allerdings umfangreicher als bisher ausfallen, wobei man insgesamt betrachtet aber weniger DLCs veröffentlichen möchte.

Mit Skyrim will Bethesda diesmal alles richtig machen

Genaue Pläne für Downloadinhalte habe man zwar noch nicht, Bethesda wolle aber erreichen, dass sich künftiger DLC wie ein richtiges Add-On anfühle. Gleichzeitig ging er auch noch auf die DLCs zu Fallout 3 ein und gestand, es sei ein Fehler gewesen, die Spieler nach der Story nicht weiterspielen zu lassen.

Damit man den DLC nutzen konnte (ausgenommen Broken Steel), musste man auf frühere Spielstände zurückgreifen. Das sei aber nicht das gewesen, was die Spieler wollten. "Ihr werdet [in Skyrim] weiterspielen können, wenn ihr die Hauptstory beendet habt", so Howard.

The Elder Scrolls 5: Skyrim ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.