Bethesda gab am Abend in einer Pressemitteilung erste Zahlen zum Rollenspiel-Knaller The Elder Scrolls 5: Skyrim bekannt. Insgesamt sieben Millionen Einheiten wurden weltweit für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 ausgeliefert.

The Elder Scrolls 5: Skyrim - Verkaufszahlen lassen Oblivion weit hinter sich

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/28Bild 218/2451/245
Skyrim hat das Zeug zum Spiel des Jahres
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Davon wurden alleine in den ersten 48 Stunden sagenhafte 3,5 Millionen Exemplare verkauft. Zum Vergleich mit zwei anderen Top-Spielen, die in diesen Tagen für zahlreiche Spielstunden bei den Fans sorgen: Call of Duty: Modern Warfare 3 verkaufte sich am ersten Tag über 6,5 Millionen Mal und Battlefield 3 schaffte 5 Millionen in der ersten Woche.

Skyrims Vorgänger The Elder Scrolls IV: Oblivion konnte 2006 mit solchen Zahlen nicht mithalten und verkaufte sich im gleichen Zeitraum gerade einmal nur 490.000 Mal, während 1,7 Millionen Einheiten ausgeliefert wurden. Fairerweise muss man hier aber auch sagen, dass Oblivion anfangs nur für PC und Xbox 360 auf den Markt kam.

Die 3,5 Millionen Skyrim-Exemplare teilen sich so auf: Rund 2,5 Millionen Einheiten in den USA und 950.000 Einheiten in Europa. Weltweit konnte das Spiel somit einen Verkaufsumsatz von voraussichtlich mehr als 450 Millionen US-Dollar erzielen.

Über 50 % der Startauflage wurde bereits in den ersten 48 Stunden abgesetzt und Bethesda erhielt nach eigenen Angaben mittlerweile erste große Nachbestellungen von führenden Einzelhändlern in Nordamerika, Europa und Asien.

Und wie wir erst kürzlich berichteten, stellte Skyrim sogar einen Steam-Rekord auf: Steam verzeichnete in den ersten 24 Stunden nach der Veröffentlichung mehr als 280.000 Spieler gleichzeitig.

The Elder Scrolls 5: Skyrim ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.