Volunruud ist eine Grabstätte, die man im Rahmen der Bruderschafts-Quest „Jenseits der Stille“ besucht. Sie liegt ein Stück in den Bergen, nördlich von Lager Stille Monde, südwestlich des Turms von Mzark. Beim Eintreten finden wir beim ersten Skelett das Buch namens „Heddics Notizen zu Volunruud“, das die Quest startet. Angeblich bilde ein Relief den Eingang zu Kvenels Grabstätte, zwei Schlüssel seien in der Nähe versteckt. Spannende Lektüre.

Wart ihr schon im Rahmen der Brotherhood-Quest „Jenseits der Stille“ hier, ist der Gang links außen uninteressant. Amaund Motierre und sein Leibwächter sind nun nicht mehr hier. Der mittlere Gang in der Kammer führt zu einer Art Altar, dahinter die Tür zum Grab des Ältesten. Lässt sich vorerst nicht öffnen, solange der nötige Gegenstand nicht da ist. Es bleiben der zweite Gang von links und der ganz rechte – in jedem sollten wir eine Zeremonienwaffe finden.

Im linken folgen wir dem Gang durch die Grabkammern und wehren die Draugr ab. Ihr gelangt in der Höhle zu einer Eisentür, dahinter ein kleiner Thronsaal. Sobald ihr den Graugrwicht beschießt oder euch sehen lasst, erhebt sich auch der Draugrtodesfürst von seinem Sitz und geht auf euch los.

The Elder Scrolls 5: Skyrim - E3 2017: Switch Version13 weitere Videos

Schleicher können in dem Raum die Lichtverhältnisse ausnutzen, da es hilft, im Schatten zu bleiben. Es kann passieren, dass der Todesfürst gar nicht recht mitbekommt, dass er beschossen wird, und sich auch entsprechend nicht wehrt. Im Nahkampf ist er schon eine andere Nummer, zumal er euch gern entwaffnet. Vorsicht auch vor den Fallen auf dem Boden.

Auf der Lehne des Throns liegt das Buch „Streitkolben-Etikette“ (steigert Einhändig), aber wo befindet sich nun die gesuchte Waffe? Diese nimmt man nicht dem Todesfürst ab (obwohl er einen coolen Ebenerzbogen hat). Guckt mal über den Thron, dort hängt die Zeremonienaxt und wartet darauf, mitgenommen zu werden. Den ersten Gegenstand haben wir hiermit.

Rechts entlang

Bleibt noch ein Gang übrig. Schleicher bleiben wir immer im Schatten und zücken den Bogen, während die Draugr gegenüber nicht so richtig aus dem Knick kommen. In Verbindung mit dem eben gefundenen Ebenerzbogen (falls ihr keinen besseren habt) klappt das super. Manchmal rennen sie auch die Treppe runter und lösen unten die Falle aus. Prima.

Nachdem das geklärt ist, geht ihr die Holztreppe runter und achtet darauf, nicht versehentlich selber die Falle auszulösen, wenn ihr in den Gang gegenüber schleicht. Haltet euch danach rechts und ihr kommt zu einer etwas größeren Treppe. Oben kommt noch eine Graugrgeißel, die gern mit Frostzaubern arbeitet und einen Eis-Atronachen beschwören kann. Ist dem so, schaltet so schnell wie möglich den Draugr aus.

Weiter über die Brücke und durch die Eisentür, bevor ihr in der Kammer dahinter noch einmal gegen einige Draugr kämpft und das Zeremonienschwert bekommt. Damit lässt sich die Kammer des Ältesten öffnen.

Grab des Ältesten

Die Zeremonienwaffen rasten ein, das Tor springt auf und drinnen müssen wir uns noch einmal durch einen längeren Gang kämpfen, bevor wir in einer Höhle gegen Kvenel die Zunge antreten können. Oder besser gesagt: gegen ihn, einen höheren Draugr und einen beschworenen Atronarchen. Um Himmels Willen, ist das ein harter Fight.

Wenn ihr jemanden beschwören könnt, wäre das jetzt eine gute Idee, einen Begleiter sollte man auch dabei haben. Dies ist vielleicht einer dieser Kämpfe, bei denen man die Höhle verlässt und etwas besser wird, bevor man sich erneut daran probiert. Ist also keine Schande, wenn ihr erst mal zweifelt, je nachdem, wie stark ihr seid. Aber selbst kurz unter Level 30 kann man sich hier noch die Zähne ausbeißen. Pfeift euch alles an Tränken rein, was man gebrauchen kann, und kämpft um euer Leben.

Kvenel selber hantiert mit zwei Einhandwaffen, einmal Eduj, das Frostschaden verursacht, und einer anderen, normalen Klinge. Er bewegt sich flink und kann euch die Energie schneller rauben, als ihr gucken könnt. Nebenbei müssen die Draugrgeißel und der Atronach in Schach gehalten werden. Seid hier auf jeden Fall vorsichtig. Sobald Kvenel fällt, ist die Nebenquest abgeschlossen.

Nebenan bekommt ihr das nächste Wort der Macht: Leben, Auraflüstern. Folgt ihr den Stufen nach oben, könnt ihr noch eine Kiste plündern und euch neben der Brücke fallen lassen. Verlasst die Höhle wieder.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: