Diese Quest könnt ihr unter anderem im Rahmen der Hauptquest „Das Wissen der Alten“ oder im Rahmen der Daedra-Quest „Entschlüsselung des Übernatürlichen“ bekommen – oder einfach so, wenn ihr euch in den Ruinen von Alftand herumtreibt, in der sogenannten Schwarzweite. Wart ihr hier noch nicht, dann folgt dem Lösungsweg der Quest „Entschlüsselung des Übernatürlichen“, bis ihr die Schwarzweite betretet.

Das erste Bauwerk, das ihr hier unten seht, ist ein einstöckiges Zwergenbauwerk. Direkt vor euch. Geht dort hinein, in das Haus namens Sinderions Feldlabor. Hier drinnen führte ein Mann namens Sinderion (ja, derselbe Sinderion, der in Elder Scrolls IV die Quest „Auf der Suche nach Euren Wurzeln“ erteilt) Experimente und Forschungen durch, heute ist von ihm nicht mehr geblieben als ein Skelett. Durchsucht den Raum und nehmt mit, was ihr gebrauchen könnt (u.a. Nirnwurz, Daedraherz und weitere Zutaten für die Alchemie).

Anschließend lest ihr entweder Sinderions Tagebuch oder nehmt die purpurne Nirnwurz-Pflanze an euch, um die Quest zu starten. Lest euch die Zeilen gut durch, denn sie erklären die Hintergründe des besessenen Mannes und berichten davon, wie er aufbrach, um in Himmelsrand nach dem seltenen purpurnen Nirnwurz zu suchen. Das Tagebuch erwähnt auch einen kleinen Hof in der Nähe von Rifton und eine Frau namens Avrusa Sarethi, die dem kauzigen Forscher offenbar half.

The Elder Scrolls 5: Skyrim - E3 2017: Switch Version13 weitere Videos

Danach brach er auf in die Schwarzweite, um die purpurfarbene Pflanze zu erforschen. Diese wächst nur unterirdisch, und nun ist es euer Ziel, 30 Stück davon zu finden. In der kompletten Schwarzweite hört ihr dasselbe ätherische Läuten, sobald ihr euch einer dieser Pflanzen nähert.

Diese Aufgabe beinhaltet leider, dass ihr das komplette Gebiet absuchen müsst. Fackeln sind keine schlechte Vorbereitung, da es hier unten sehr dunkel ist. Ein kleiner Tipp noch: Wer nicht jede Ecke der Schwarzweite erforschen will, kann auch so viele Pflanzen sammeln, wie man auf Anhieb findet, und später wiederkommen. Die gepflückten Pflanzen sind dann nachgewachsen und können erneut aufgenommen werden.

Anschließend geht’s zum Sarethihof in Rift, wo ihr auf dem Gemüsebeet die Dame Avrusa Sarethi trefft und mit ihr redet. Sie baut normalen Nirnwurz an, was schon an sich ungewöhnlich ist. Beim Nachfragen erwähnt sie, dass ihr Sinderion das beigebracht hat. Habt ihr nur ein paar purpurne Nirnwurz in der Tasche, reagiert sie darauf und erzählt euch ein paar interessante Details aus dem Leben des verstorbenen Mannes.

Bringt ihr der Frau 30 Stück davon, dann bedankt sie sich mit einem Zauberbuch und Sinderions Glück (25-prozentige Erfolgschance, dass ihr zwei Zaubertränke herstellt, wenn ihr mithilfe von Alchemie an einem entsprechenden Tisch zugange seid). Die Quest ist an diesem Punkt beendet.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: