Auf ins letzte Gefecht. Rüstet euch ein letztes Mal, legt an, was ihr braucht, beschichtet und verzaubert, was das Zeug hält. Dann folgt euren Heldengefährten nach draußen, über das riesige Skelett zurück und dann zum Nebel. Den müsst ihr also erst mal aus dem Weg schaffen. Abhilfe schafft der Schrei Wolkenlose Himmel, den ihr ein paar Mal ausstoßen müsst.

Ladet ihn so lange auf wie möglich und stoßt ihn einige Male zu allen Seiten aus, während die Sovngarder euch helfen. Danach lässt sich endlich Alduin blicken. Der Kampf gegen ihn unterscheidet sich nicht von denen gegen die vorherigen Drachen. Wie immer gilt: Holt ihn mit dem Drachenfall runter und bearbeitet ihn, wenn er unten angekommen ist.

Dieser Kampf geht tatsächlich schneller als gedacht, denn mithilfe der Helden nimmt seine Energieleiste schnell ab. Holt ihn immer, wenn er abheben will, sofort wieder runter mit dem „Drachenfall“, damit es gar nicht erst weit kommt. Lasst nicht von ihm ab, das ist der einfachste Weg. Ein paar Tränke für den Notfall.

The Elder Scrolls 5: Skyrim - E3 2017: Switch Version13 weitere Videos

Kurz darauf ist es überstanden und Alduin zerplatzt in seine Einzelteile. Alles gut, alles bunt, jeder ist fröhlich und ihr habt die Hauptquest-Reihe um das Schicksal des Drachenbluts durchgespielt. Wollt ihr zurückkehren nach Himmelsrand, redet mit Tsun. Durch den Schrei, mit dem er euch wegschickt, erlernt ihr auch den Schrei „Ruf der Tapferkeit“. Ab sofort könnt ihr die Sovngarde-Krieger zu Hilfe rufen, wenn ihr sie braucht.

Nicht wundern, wenn es keinen Abspann gibt, keine Credits und irgendwie auch kein richtiges Ende. Ihr kommt zurück zum Hals der Welt, wo ihr noch mal mit Paarthurnax reden solltet – falls ihr ihn nicht im Rahmen der nach ihm benannten Quest getötet habt. Und noch was Gutes: Nach dem Gespräch landet auch Odahviig hier oben auf dem Berg. Als Dank dafür, dass wir ihn aus der Falle befreit haben, können wir ihn ab sofort mit dem Drachenruf heranpfeifen. Mal sehen, was man mit einem Drachen als Verbündetem so anstellen kann.

Genau das solltet ihr jetzt tun, denn das Spiel geht weiter. Außerdem wären Arngeir von den Graubärten sowie Delphine und Esbern im Tempel der Himmelszuflucht sicher froh zu erfahren, dass es vollbracht ist. Habt ihr Paarthurnax bislang nicht erledigt, weisen euch die Klingen noch einmal freundlich darauf hin. Erledigt ausstehende Quests, schließt euch den Gilden an, amüsiert euch einfach. Wenn ihr Hilfe bei irgendetwas braucht, wisst ihr ja, wo ihr sie findet.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: