Im Blauen Palast können wir nach dem Menschenauflauf mit Falk Feuerbart reden. Dabei springt die Quest „Die Wolfsschädelhöhle“ heraus, in der wir genannte Höhle erkunden und säubern sollen. Diese befindet sich nordwestlich von Einsamkeit, ein wenig in den Bergen. Reit am besten zur Grotte des Zerbrochenen Ruders oder zum Leuchtturm und lauft immer am Wasser entlang.

In das kleine Wäldchen hinein und immer der Markierung hinterher. Ihr gelangt auf einen befestigten Weg, dem ihr folgt. Haltet euch rechtzeitig links und folgt dem gepflasterten Weg in die Berge hoch. Bleibt ihr immer auf der befestigten Straße, gelangt ihr direkt zur Wolfsschädelhöhle.

Tretet ein und folgt dem abfallenden Weg bis in den Gang hinein. Erledigt den Draugr und dann könnt ihr entscheiden: oben oder unten entlang? Der obere Weg eigenet sich eher für Scharfschützen, die aus dem Schatten heraus zuschlagen wollen. Denn unten lauern zwei Totenbeschwörernovizen. Erledigt sie, wie ihr wollt, und geht durch den Durchgang rechts von ihnen.

The Elder Scrolls 5: Skyrim - E3 2017: Switch Version13 weitere Videos

Ihr gelangt in eine Eishöhle mit einer Draugrgeisel rechts, die einen Frost-Atronarch beschwört. Stürzt euch auf die Geisel und macht sie platt – anschleichen klappt ganz gut. Danach ist der Lehrling dran und ihr könnt weitergehen. In der schneebedeckte Höhle lasst ihr euch einmal runterfallen und folgt dann dem schmalen Höhlenpfad zu den Wolfsschädelruinen.

Wolfsschädelruinen

Jetzt wisst ihr auch, was der Bote vorhin mit merkwürdigen Lichtern meinte. Beim Eintreten in die Ruinen seht ihr ein wundersames Lichtspiel. Die Stimme einer Ritualmeisterin ruft die Wolfskönigin Potema an. Das ist unheimlich. Schleicht den abfallenden Gang links herunter und erledigt den ersten Novizen.

Nun betretet ihr die Ruinen, durch die diese blauen Zauberströme huschen. Macht den Draugr und den nächsten Novizen auf den Treppen platt und seht euch unten um. Es gibt nur einen Weg durch die Ruinen, und der führt die Wendeltreppe hoch. Oben feuert ihr eine Flamme auf die Öllache, um den Draugr zu erledigen.

Geht wieder nach draußen, dorthin, wo die blauen Lichtwirbel sind. Den ersten Draugr auf der Treppe könnt ihr mit einem kritischen Bogentreffer auf Anhieb töten. Oberhalb der Treppen warten noch ein Draurwicht und ein Beschwörer. Wer schleichend vorankommen will, kann den Bogen zücken, aus der Hocke schießen und sich immer wieder zurückziehen auf die Wendeltreppe, bis die Gegner wieder ruhig sind.

Erledigt so die beiden Wachen und schleicht weiter die Treppen hoch. Wieder diese Stimmen, die Potema anrufen. Links die Treppe hoch. Hier erwarten euch noch zwei einfache Gegner, danach folgt ihr dem Weg. Betretet den nächsten Turm und kämpft euch bis zur Spitze vor, dort, wo de Luftströme zusammenlaufen.

Tötet hier oben alle Totenbeschwörer sowie den Ritualmeister, damit die Quest aktualisiert wird. Ihr könnt noch gern das Buch „Die Flüchtlinge“ lesen (steigert leichte Rüstung) und solltet dann mit dem Hebel die Brücke ausfahren. Geht im anderen Turm die Treppen runter und betretet wieder die Wolfsschädelhöhle. Ihr kommt direkt neben dem Ausgang wieder heraus und könnt zurück zu Falk Feuerbart, der sich mit 600 Goldstücken bedankt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: