Zwei weitere Missionen innerhalb der Dunklen Bruderschaft, die direkt ineinander übergehen.

Das Ende eines Reiches

Sobald die Vorkehrungen zur Ermordung des Kaisers erfüllt, der Feinschmecker getötet und die Queste „Das Patentrezept“ beendet ist, wird uns Astrid die finalen Instruktionen geben, wie das Ganze zu Ende gehen soll. Wir sollen ins Schloss Elend in Einsamkeit marschieren, wo wir Kommandant Maro treffen, uns als Koch ausgeben und in der Küche das Essen des Kaisers vergiften. Dafür reicht uns Astrid eine giftige Jarrinwurzel.

Reist nun nach Einsamkeit und sprecht auf dem Übungsplatz der Armee mit Kommandant Maro – der Passierschein weist euch als Feinschmecker aus und bringt euch rein. Drinnen meldet ihr euch bei Gianna, die am Kessel steht und rührt. Gebt euch nochmals als Feinschmecker aus. Nehmt dann eine Kochmütze aus dem Regal, die ihr euch auf den Kopf setzt, und redet erneut mit der Köchin.

The Elder Scrolls 5: Skyrim - E3 2017: Switch Version13 weitere Videos

Vorher nehmt ihr aber das Buch „Erlesener Geschmack“, das neben der Köchin liegt, und schaut euch an, wie das Gericht „Potage le Magnifique“ gekocht wird, das die Dame zustandebringen will. Was allerdings nebensächlich ist. Aber interessant.

- 4 Tassen Hühnerbrühe
- 4 Tassen Rinderbrühe
- 80 Gramm Butter
- hölzerner Krug Mehl
- eine Tasse gewürfelte Karotten
- halbe Tasse gewürfelte Zwiebeln

Wenn sie nun nach der ersten Zutat fragt, dann sagt irgendwas, ebenso bei den nächsten Zutaten. Nichts hat auch nur annähernd einen Sinn. Zum Schluss fügt ihr die letzte Zutat selber hinzu (Jarrinwurzel) und folgt Gianna mit dem Kessel in den Speisesaal.

Hier sitzt Kaiser Titus Mede II., Seite an Seite mit seinen Beratern und Adeligen. Natürlich behält er sich das Recht vor, von dem eben zubereiteten Gericht als Erster zu kosten, und bleibt regungslos auf dem Tisch liegen. Jetzt heißt es Fersengeld geben! Rennt in den Gang gegenüber und verlasst das Schloss gleich.

Sprintet in Richtung des Turms und folgt den Geschehnissen, denen zufolge ihr reingelegt wurdet. Mehrere Agenten des Penitus Oculatus greifen an, der Kommandant Maro vorneweg. Ihr sollt für das büßen, was sein Vater in der Mission „Überwindung der Sicherheitsmaßnahmen“ erleiden musste.

Wenn die Agenten tot und die Lage geklärt ist, dann verlasst den Turm und geht zurück zur Zuflucht der Bruderschaft. Dort angekommen stellt sich heraus, dass die Agenten schneller waren – sie erwarten euch schon vor dem Eingang. Macht sie alle platt und geht in die Zuflucht hinein. Beim Eintreten startet die Quest „Wettlauf mit dem Tod“.

Wettlauf mit dem Tod

Überall auf dem Boden Öllachen. Ihr wisst ja, was zu tun ist, wenn feindliche Agenten drin stehen. Folgt nun den Gängen und plündert alle Leichen, während ihr nach Überlebenden sucht, aber keiner hat es geschafft – selbst die Hausspinne Lis liegt euch tot zu Füßen.

Keiner bis auf Nazir, der im Hinterzimmer um sein Leben kämpft. Zusammen mit ihm müsst ihr nun aus der Zuflucht fliehen, wobei die Mutter der Nacht auf einmal zu euch spricht. Öffnet ihren Sarg und geht noch einmal zu der alten Mumie nach drinnen.

An dieser Stelle kann es passieren, dass das Spiel länger nicht reagiert, vor allem auf Konsole. Der Bildschirm bleibt Schwarz, selbst wenn draußen alle Geräusche verstummen – dies ist aber kein Absturz. Habt hier einfach ein wenig Geduld. Mehrfach auf den Guide-Button (Xbox 360) zu drücken kann ebenfalls hilfreich sein.

Am Ende spricht die Mutter der Nacht zu euch und Babette und Nazir befreien euch aus eurem Gefängnis. Danach müsst ihr Astrid finden, die sich noch in der Zuflucht aufhält. Nur leider nicht in guter Verfassung: Sie ist verkohlt und halb tot, erzählt euch aber noch, was alles passiert ist. Am Ende nehmt ihr die Klinge des Wehklagens, die neben ihr liegt, und tötet Astrid.

Danach geht ihr zurück zum Sarg der Mutter der Nacht, die zu euch spricht. Ihr sollt nun endlich den Auftrag von Amaund Motierre ausführen, den richtigen Kaiser töten und vorher mit Nazir reden. „Heil Sithis!“ startet an dieser Stelle.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: