Akademie von Winterfeste: Enthüllung des Ungesehenen
Diese Quest könnt ihr erst beginnen, wenn ihr die Aufgabe "Gute Vorsätze" beendet habt. Sucht Mirabelle Ervine auf und sprecht sie auf den Stab des Magnus an. Lasst euch alles erzählen, was sie weiß, und verlasst die Akademie im Anschluss wieder.

Nun müsst ihr die Ruinen von Mzulft aufsuchen. Reist dafür nach aus Windhelm nach Südosten oder aus Shors Stein nach Nordosten. Circa auf halben Weg zwischen Shors Stein und den Ruinen befindet sich ein Pfad in Richtung Osten, ins Gebirge, der nach kurzer Zeit nach Norden führt. Nehmt ihn, um an euer Ziel zu kommen. Alternativ findet ihr in der Nähe der Markierung eine lange Steintreppe, die euch genauso an euer Ziel bringt.

Durchschreitet nun die Tür im Osten und hört euch die letzten Worte des schwer verletzten Gavros Plinius an. Schnappt euch im Anschluss seinen Schlüssel und die Forschungsunterlagen und betretet dann Mzulft.

The Elder Scrolls 5: Skyrim - E3 2017: Switch Version13 weitere Videos

Folgt den Gängen und achtet darauf, wenn ihr das erste Mal links abgebogen seid, nicht die Druckplatte im Boden zu aktivieren. Passt im Anschluss noch auf die Zwergenspinnenarbeiter auf und blockt immer schön im Nahkampf. Magie ist gegen diese Technik nicht sehr hilfreich. Spielt ihr trotzdem einen Magier, lasst beschworene Kreaturen euren Job machen.

Folgt den Fluren nun, bis ihr die Höhle erreicht habt. Lauft weiter in Richtung Norden und baut euch recht etwas Mondsteinerz ab, falls ihr welches braucht/wollt.

Im Raum dahinter trefft ihr auf einen Chaurus. Seid äußerst vorsichtig, da dieses Biest sehr viel ab kann und mächtig austeilt. Bleibt auf Distanz und setzt eure stärksten Attacken ein. Lasst es dabei niemals zu nah an euch heran. Unterhalb und auf dem Gerüst findet ihr eine Leiche eines Wissenschaftlers der Synode. Plündert sie und geht dann in den nächsten Gang.

Achtet auch hier wieder auf die Falle und die beiden Chaurus. Magier sollten erst einen erledigen und diesen dann wiederbeleben. Das macht den ganzen Kampf um einiges leichter. Lauft nun an den Mammutknochen vorbei und geht durch die nächste Tür.

Am Ende des Gangs wartet eine Zwergensphäre auf euch. Da sie sehr blitzanfällig ist, solltet ihr prüfen, ob ihr etwas dabei habt, das eine solche Eigenschaft aufweist. Magier nutzen natürlich die Fähigkeit "Funken".

Wenn ihr es schafft, die Eisengittertür zu öffnen, könnt ihr euch ein paar wertvolle Items schnappen. Ringe und Ketten, die im Laden einen guten Preis erzielen. Danach beziehungsweise ansonsten geht in den Gang nach Norden. Geht durch die nächste Tür, tötet einen Zwergenspinnenarbeiter und kurz danach eine Zwergensphäre. Geht nun den Gang weiter.

Die Treppen nach unten führen zu einem Alchemielabor und einer weiteren verschlossenen Tür. Hinter der zweiten findet ihr einen Rubin (aufheben!) und etwas Plunder. Geht die Treppen nun wieder hoch und durchschreitet die nächste Tür. Geht hier nicht nach unten (führt nur zu weiteren Kämpfen), sondern lauft direkt am Rand zur anderen Seite.

Tipp: Die Platten links an der Wand würden euch nach unten schubsen. Rennt also an ihnen vorbei. Solltet ihr zu langsam sein, nutzt den Schrei "Wirbelwindsprint".

Lauft den Gang nun bis zu seinem Ende und betretet dort das Kesselhaus. Lauft auch hier erst einmal ein Stück weiter. Welche Abzweigung ihr zu Beginn nehmt, ist egal: Sie führen beide zum gleichen Ziel und ihr müsst kurz zuvor so oder so gegen den Falmer kämpfen. Magier und Fernkämpfer kommen diesen Vieh besser nicht zu nahe.

Lauft die Rampe nach oben, biegt links ab und folgt dem Weg nach Norden. Im nächsten großen Raum habt ihr es mit sehr hartnäckigen, magiebegabten Falmern zu tun. Trinkt einen Schutztrank gegen Magie und blockt die Angriffe. Magier sollten unbedingt auf Verbündete bauen, während Fernkämpfer den langen Gang zuvor nutzen sollten, um so früh wie möglich ein paar kritische Treffer zu landen.

Um im großen Raum links an die Einzelteile der Maschinen zu kommen, solltet ihr tatsächlich eine hohe Stufe im Schlösserknacken besitzen. Habt ihr eine sehr geringe Stufe oder zu wenige Dietriche, spart sie euch lieber. Der recht Gang führt euch dann weiter eurem Ziel entgegen.

Besiegt den Chaurus und verpasst rechts von euch die Nische nicht. Hier findet ihr etwas Gold und eine weitere Mondsteinerzader. Geht nun zurück und folgt abermals dem Gang nach Norden. Nach wenigen Metern trefft ihr auf die fiese Mischung: Falmer und Chaurus. Magier und schlecht gepanzerte Fernkämpfer bleiben so weit weg wie möglich, ansonsten hat es sich in wenigen Sekunden erledigt. Fernangriffe, kurzzeitiges Zurückziehen, um zu heilen, und ein verlässlicher Verbündeter sind hier das A und O.

Auch in der größeren Höhle dahinter kommt es zu Kämpfen. Geht genauso vor wie eben und achtet immer auf eure Gesundheit. Lauft nun nach oben und betretet erneut die Hallen von Mzulft. Die verschlossene Tür in diesem Raum kann nur ein wahrer Meister öffnen. Sollte das bei euch noch nicht der Fall sein, kommt wieder, wenn ihr mehr trainiert habt. Lauft nun weiter nach Norden.

Am Ende des Weges habt ihr es erneut mit magiebegabten Falmern zu tun, also Vorsicht! Geht im Anschluss auf die andere Seite des kleinen Kanals und öffnet auch hier die Tür. Nach wenigen Metern könnt ihr endlich das Aedrom von Mzulft betreten.

Gleich zu Beginn habt ihr es erneut mit der perversen Mischung Falmer und Chaurus zu tun. Ihr wisst, was ihr zu tun habt: Abstand halten und in Bewegung bleiben! Folgt danach der Wegmarkierung; ihr kommt letztendlich in einem großen Raum an, wo ihr euch erneut einigen Gegnern stellen müsst. Hier habt ihr jedoch ausnahmsweise mal genug Platz, um euch frei zu bewegen, nutzt das aus. Habt ihr alle besiegt, nehmt dem Falmerschattenschleicher noch den Fokuskristall ab.

Lauft nun durch die Tür im Osten und folgt dem Weg, bis ihr die drei toten Falmer vor der nächsten Tür gefunden habt. Seid vorsichtig, denn dahinter befindet sich ein relativ starker Zwergenspinnenwächter; dafür aber auch eine Menge Zeug zum Verkaufen und Verarbeiten. Außerdem befindet sich in der Truhe der Schlüssel zum Observatorium von Mzulft.

Folgt jetzt der Wegmarkierung nach Westen; schließt die erste Tür auf, lauft zur zweiten und aktiviert diese, auch wenn sie verschlossen ist. Einer der gesuchten Magier wird nun zu euch sprechen. Er wird euch die Tür öffnen und euch erzählen, was passiert ist. Sprecht ihn auf den Stab des Magnus an und er wird euch erzählen, dass er einen Kristall braucht, bevor er euch helfen kann.

Tipp: Solltet ihr den Fokuskristall noch nicht haben, findet ihr ihn bei der Leiche des Falmerschattenschleichers.

Überreicht Paratus also den Kristall und folgt ihm im Anschluss. Schaut nun an der Apparatur nach oben und visiert das mittlere Konstrukt an. Aktiviert es, um den Fokuskristall zu installieren. Lauft danach die Rampe ganz nach oben und aktiviert den mittleren Schalter. Die Schalter müssen so ausgerichtet werden, dass die Platten an der Decke auf den Lichtstrahlen enden. Um die Lichtstrahlen auszurichten, müsst ihr mit Hitze- und Kältezaubern arbeiten. Sollte euch einer der beiden fehlen, findet ihr Bücher bei den drei Schaltern... Drei kurze Treffer mit dem Frostbiss sollten ausreichen, den Kristall richtig zu justieren.

Sprecht nun mit Paratus und versucht herauszufinden, warum er sich so aufregt. Befragt ihn im Anschluss wegen des Stabes. Nun könnt ihr den Ort endlich verlassen und zur Akademie zurückkehren. Wenn ihr euch etwas Ärger sparen wollt, tötet Paratus nun. Wenn ihr jedoch dem Pfad eines wahren Helden folgt, lasst ihn am Leben und verlasst einfach Mzulft; kehrt nun zur Akademie zurück.

Sprecht nun mit Savos Aren vor der Schutzbarriere. Nutzt im Anschluss euren Feuerzauber und wirkt ihn auf die Barriere. Tretet danach in den Raum und wartet das Unvermeidliche ab. Sprecht dann mit Mirabelle. Verlasst im Anschluss die Akademie und sucht nach Savos.

Draußen sprecht ihr mit Tolfdir und macht euch danach sofort auf den Weg in die Stadt Winterfeste. Statt euch zu teleportieren, geht den regulären Weg. Ihr trefft auf Faralda und könnt sie überreden, euch zu helfen. Nun müsst ihr euch um die magischen Anomalien kümmern. Setzt Feuerzauber ein und lasst eure Verbündeten einen guten Teil Arbeit machen, dann solltet ihr keine Probleme haben.

Tipp: Wenn ihr bereits über starke Wiedererweckungszauber verfügt, könnt ihr Savos Aren vor dem Eingangstor wiederbeleben und im Kampf nutzen.

Plündert noch die Überreste der Gegner, um an die Seelensteine zu gelangen, und kehrt dann zur Akademie zurück. Geht in die Eingangshalle und sprecht nochmal mit Mirabelle. Ihr habt im Anschluss diese Quest erledigt und könnt mit "Der Stab des Magnus" weitermachen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: