Wie angekündigt dürfen sich Modder ab sofort auf das Creation Kit zu The Elder Scrolls 5: Skyrim stürzen. Und bei der Überraschung handelt es sich tatsächlich um ein Texturenpaket von Bethesda.

The Elder Scrolls 5: Skyrim - Creation Kit und Bethesdas Texturenpaket erhältlich

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuThe Elder Scrolls 5: Skyrim
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 245/2461/246
Bei Waffen und Rüstungen werden die Unterschiede mit dem Texturenpaket schnell deutlich, bei Landschaften und anderen Umgebungen hingegen weniger
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Um neuen Moddern den Umgang mit dem Creation Kit etwas zu erleichtern, hat Bethesda bereits einige Video-Tutorials online gestellt, in den nächsten Tagen und Wochen sollen davon noch weitere folgen. Auf der Webseite www.creationkit.com wurde zudem ein Wiki aufgebaut, welches zusätzliche Hilfe bietet.

Im Skyrim Workshop befinden sich bereits zahlreiche Mods, die mit einem Klick abonniert werden können. Beim nächsten Spielstart wird der Launcher diese entsprechend herunterladen und installieren.

Zu Beginn gibt es gleich eine neue Mod von Valve und Bethesda namens „Fall of the Space Core, Vol. 1“, die Wheatly aus Portal 2 als Begleiter ins Spiel einbaut - mit entsprechender Sprachausgabe versteht sich.

Für das „High Resolution Texture Pack“ empfiehlt Bethesda mindestens 4 GB Arbeitsspeicher und eine Grafikkarte mit 1 GB Videospeicher. Auf den ersten Blick werden womöglich keine großen Unterschiede festzustellen sein, wer Objekte aus der Nähe betrachtet dürfte aber teilweise schärfere Texturen darstellen. Dies fällt etwa bei Mauern oder Rüstungen und Waffen auf. An den Landschaftstexturen hat sich hingegen kaum etwas geändert.

The Elder Scrolls 5: Skyrim ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.