Durchstreift man die Büros eines Entwicklers, so tauchen in den meisten Fällen Dinge im Bezug zu den entwickelten Spielen auf, die nicht nur die Räume aufhübschen, sondern auch an an die Titel erinnern sollen.

The Elder Scrolls 5: Skyrim - Bethesda stellt sich Alduins Mauer ins Büro

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuThe Elder Scrolls 5: Skyrim
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 245/2461/246
Alduins Mauer besteht natürlich nicht aus Stein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bei Bethesda finden sich unter anderem Gebilde zu Fallout und Elder Scrolls. Nun ging das Unternehmen noch einen Schritt weiter und stellte sich gleich eine ganze Mauer in die Büroräume. Dabei handelt es sich um Alduins Mauer, auf die man in The Elder Scrolls 5: Skyrim während einer Hauptquest im Tempel der Himmelszuflucht trifft.

Die Mauer dürften vor allem Besucher von Messen kennen, unter anderem wurde sie auf der E3 und der PAX gesichtet. Nun hat sie aber ausgedient und fand in den Büros des Entwicklers ihren letzten Ruheort.

Gleichzeitig gedenkt Bethesda mit der Mauer aber auch an den verstorbenen Concept Artist Adam Adamowicz, der neben Skyrim unter anderem auch an Fallout 3 mitarbeitete. Für ihn brachte man einen "Gedenkstein" an der Mauer an.

Wie sich die Mauer in den Büroräumen macht und wie die Aufbauarbeiten aussahen, könnt ihr unter dem Quellenlink sehen.

The Elder Scrolls 5: Skyrim ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.