Da ja die Menüs von The Elder Scrolls IV: Oblivion und aber auch Fallout 3 sowie Fallout: New Vegas nicht gerade optimal sind, suchte Bethesda für The Elder Scrolls 5: Skyrim nach einer Alternative, um das Menü intuitiver und einfacher zu gestalten. Wie Game Director Todd Howard nun in einem Interview verriet, haben sie sich dabei von Apple inspirieren lassen.

The Elder Scrolls 5: Skyrim - Bethesda ließ sich von Apple und Mass Effect inspirieren

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 245/2501/1
Skyrim soll im Vergleich zu Oblivion alles besser machen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Daher stellten sie sich die Fragen: "Was wäre, wenn Apple ein Fantasy-Spiel entwickelt? Wie würde es aussehen?" Heraus kam eine Art Kompass-Menü mit vier Oberkategorien. Geht man nach rechts, öffnet sich das Inventar, wo sämtliche Gegenstände in Kategorien gegliedert sind. Wie bereits bekannt, lassen sich die Items dort von allen Seiten betrachten.

Geht man in dem Menü hingegen nach links, kommt man in die Magiekategorie, wo jede der über 85 erlernbaren Zaubersprüche inklusive Beschreibung aufgelistet sind. Geht es in dem Kompass-Menü nach unten, kommt man zur Weltkarte, in der unter anderem Quests angezeigt werden und man die Schnellreise antreten kann.

Im oberen Menü hingegen geht es zur Sternkarte. Schon in den Vorgängern spielten die Sternzeichen bei der Charaktererstellung eine große Rolle, indem bestimmte Boni oder Fähigkeiten verliehen wurden. In Skyrim wird es das allerdings in etwas abgeänderter Form geben. Dabei existieren die drei Sternenbilder Krieger, Magier und Dieb, wobei sich die Fähigkeiten auf diese Bilder gleichmäßig verteilen.

Neu ist auch ein verbessertes User Interface am unteren Bildschirmrand. In Oblivion war es so, dass man dort 8 Fähigkeiten anfügen konnte, um schnell darauf zuzugreifen. Skyrim orientiert sich jedoch teilweise an Mass Effect. Das bedeutet, dass man nicht eingeschränkt wird, stattdessen pausiert das Spiel und öffnet eine Art Favoritenmenü. Dafür kann sämtlicher Inhalt aus dem Magiemenü und dem Inventar als Favorit markiert werden. Das Interessante daran ist nun, dass es keinen Maximalwert dafür gibt - wer möchte, kann dort auch alles ablegen.

The Elder Scrolls 5: Skyrim ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.