In einem Gespräch mit dem britischen Official Xbox 360 Magazine erklärte Bethesdas Pete Hines, auch weiterhin keinen (klassischen) Multiplayer in den Singleplayer-Ablegern der 'The Elder Scrolls'-Reihe integrieren zu wollen.

The Elder Scrolls - Auch weiterhin kein Multiplayer in Singleplayer-Ablegern

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 1/81/8
Künftig wird Bethesda wohl weiterhin auf KI-Begleiter setzen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auch wenn man während der Entwicklung eines neuen The Elder Scrolls auf das Thema im Team zu sprechen komme, so würde man am Ende immer zum gleichen Ergebnis kommen. Ein Multiplayer sei nämlich nicht notwendig, da man bislang auch gut ohne diesen ausgekommen ist. Auch stellt man sich hier die Frage, ob ein Mehrspieler-Modus überhaupt die Spieleerfahrung vermitteln würde, die man schaffen wolle.

"Wer [von den beiden Spielern] spricht mit den NPCs? Wie viele Gegner müssen sich auf dem Bildschirm befinden, damit es beiden Spielern Spaß macht? Und wie gut sehen diese Feinde überhaupt noch aus, wenn man doppelt so viel auf dem Bildschirm darstellen muss?", so Hines.

Letztendlich wolle man keinen mittelmäßigen oder halbgaren Mehrspieler-Modus einbauen oder ihn auch nur deshalb anbieten, weil dieses Vorgehen gerade im Trend liege.

Wer hingegen auf Mehrspieler setzen und sich währenddessen durch das 'The Elder Scrolls'-Universum bewegen möchte, sollte sich bekanntlich The Elder Scrolls Online vormerken.

Ausschließen will Bethesda aber anscheinend nicht, vielleicht doch noch Multiplayer-Komponenten zu integrieren. Angesprochen auf das Pawn-System von Dragon's Dogma sagte Hines, dass man darüber bereits häufig gesprochen habe, wenn auch nicht direkt im Bezug auf The Elder Scrolls. Zum Beispiel die Erstellung eines Avatars und diesen dann als Bossgegner antreten zu lassen und herauszufinden, wie gut man im Arena-Kampf im Vergleich zu einem Freund ist.