In The Division 2 kämpft die USA mit einer Seuche, die durch Geldscheine übertragen wird. Wie die Macher nun verkündeten, wird in der fiktiven Zukunft die Grenze zu den USA durch Mexiko mit einer Mauer abgeriegelt, um flüchtige US-Bürger abzuhalten und die Seuche einzudämmen.

Heute hat Mexiko einen Notstand aufgrund der Instabilität innerhalb der USA und der dortigen Regierung sowie dem Risiko durch diejenigen ausgerufen, die nach Mexiko fliehen und möglicherweise den Virus verteilen, der bereits Washington D.C. getroffen hat. Zusammen mit dieser Ankündigung hat Mexiko die Finanzierung einer Grenzmauer bestätigt und wird die Arbeiten mit sofortiger Wirkung beginnen. Die Grenze ist geschlossen.“

Bilderstrecke starten
(15 Bilder)

Politisches Statement erwünscht?

Die Welt von The Division 2 ist im Chaos versunken.

Auf Twitter wird der Post vor allem mit positiven Stimmen aufgenommen und gefeiert. Indes haben die Entwickler im Vorfeld aber immer betont, dass sie mit The Division 2 kein politisches Statement setzen wollen. Das hatte sich aber spätestens mit einer Werbe-Mail zum Spiel erledigt, für die sich Ubisoft im Anschluss entschuldigt hat.

The Division 2 ist seit dem 15. März 2019 für PC, PS4 und Xbox One erhältlich. Jetzt bei Amazon kaufen.