Die Beta von The Division 2 ist gestern gegen 10 Uhr deutscher Zeit an den Start gegangen und bietet den eingeladenen Spielern einige Missionen und einen ersten Blick auf die Dark Zone. Leider ist auch diese Beta nicht frei von Fehlern. Die Entwickler bei Ubisoft haben einige Workarounds veröffentlicht, um etwaige Probleme zu beheben.

Washington ist in The Division 2 nicht mehr, wie wir es kennen.

The Division 2 - Die Seuche hat Washington erreicht - GAMESCOM 2018 TRAILEREin weiteres Video

So kommt es bei vielen Spielern - unabhängig von PC, Xbox One und PS4 - dazu, dass The Division 2 nach mehreren Stunden Spielzeit stark in der Performance abnimmt. Ruckler und Lags sind dann an der Tagesordnung. Deshalb empfiehlt Ubisoft, dass ihr den Beta-Client alle zwei bis drei Stunden neustartet. Zumindest, bis das Problem von den Entwicklern identifiziert und ausgemerzt werden kann. Der zweite wichtige Punkt betrifft die Game-Invites. Sollte euch ein Freund aus dem Spiel eine Einladung schicken, wenn ihr euch noch nicht in The Division 2 befindet, stürzt der Client beim Start ab. Deshalb sollten sich alle Spieler vor den Gruppeneinladungen im Spiel befinden.

Das Feedback hilft enorm

Noch hat The Division 2 mit Problemen zu kämpfen.

Jeder Happen Feedback, der jetzt bei den Entwicklern landet und ihnen Fehler aufzeigt, hilft dem fertigen The Division 2, wenn es am 15. März 2019 an den Start geht. Also sammelt fleißig Fehler und sendet sie an die Entwickler. Habt ihr schon einen Blick auf die Beta von The Division 2 geworfen oder lässt euch der Shooter kalt?

The Division 2 erscheint am 15. März 2019 für PC, PS4 & Xbox One. Jetzt bei Amazon vorbestellen.