Nate hat die Prüfung der Viecher bestanden und genießt nun ihr Vertrauen. Während sie Nates Schiff reparieren, soll sich Nate um Munkus kümmern – was der feige Schwindler jedoch nicht im Mindesten vorhat zu tun. Wir können nun jederzeit mit den Schaltern in der linken oberen Bildschirmecke zwischen Nate und dem Vieh als spielbare Charaktere hin und her schalten.

Gehen wir also erstmal nach draußen. Hier ist Munkus’ U-Boot im Hintergrund aufgetaucht. Zunächst nehmen wir noch eine Glasflasche aus Petras Kiste und begeben uns dann zum U-Boot. Hier nehmen wir einen Kanister mit, mehr geht aber im Moment nicht. Also zurück zur Absturzstelle, wo die Viecher mittlerweile mit den Reparaturarbeiten begonnen haben. Dummerweise fehlt ihnen ein Kolben für die Dampfmaschine und Maschinenöl. Hach… wenn man nicht alles selbst erledigt…

In der Yeti-Höhle spricht Nate mit Cornelius und erfährt so das Codewort (Mellon). Das Maschinenöl will er aber erst rausrücken, wenn wir den Yeti gefangen haben. Da kommt uns eine Idee: Nate schließt sich selbst in der Zelle ein und nennt Cornelius das falsche Codewort (Landleberwurst). Daraufhin hält er uns für den Yeti und lässt sich selber einsperren. Während Cornelius noch über seine krude Logik triumphiert, verleiben wir uns das Maschinenöl ein.

The Book of Unwritten Tales: Die Vieh Chroniken - Die gesamte Vieh-Chronik in unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 55/701/70
Nate geht mit dem bösen Munkus einen teuflischen Pakt ein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Jetzt geht es weiter zum U-Boot – wo, wenn nicht hier, lässt sich ein Kolben auftreiben? Nate versucht, das U-Boot zu betreten, wird aber von den Wachen aufgehalten. Er überzeugt aber die Wache davon eingelassen zu werden (Antwort: „Mein Name tut nichts zur Sache.“) Unten angekommen geht es durch die linke Tür zu Munkus. Wir fragen ihn nach dem Kolben und gehen einen teuflischen Handel mit ihm ein: Er erhält den Kolben im Tausch gegen die Produktionsmaschine der Viecher.

The Book of Unwritten Tales: Die Vieh Chroniken - Teaser Trailer3 weitere Videos

Nun können wir uns im Maschinenraum (der rechten Tür im U-Boot) den Kolben abholen. Diesen geben wir zusammen mit dem Maschinenöl an den Techniker beim Schiffswrack.

Nate füllt den Kanister am Eisloch mit Wasser. Dabei löst sich das Etikett. Beides gibt er an das Vieh weiter. Da Menschen nicht in das Heiligtum der Viecher vorgelassen werden, machen wir das eben in der Rolle des Vieh. Dem Anführer den Brandy zu klauen, ist keine gute Idee. Doch das Vieh klebt das Etikett an die Flasche und tauscht sie nun beide aus. Zurück im Freien haben die Techniker die „Mary“ repariert. Zwar könnte Nate nun endlich abhauen, doch die Aussicht auf jede Menge Reichtum, hätte er nur den Herz-Kristall im Gepäck, lässt ihn noch etwas verweilen.

Nate geht erneut ins U-Boot und schnappt sich die Zeitung aus Munkus’ Raum. Außerdem fällt ihm auf, dass ein Rohr durch’s komplette Schiff verläuft und bei dem „Herz“-Kristall endet. Eine wichtige Info für einen Meisterdieb…

Um mehr Bewegungsfreiheit auf dem Schiff zu erhalten, fassen wir den Entschluss bei Munkus’ Crew anzuheuern. Draußen sprechen wir also die linke Wache darauf an – doch alle Stellen sind derzeit besetzt. Vielleicht kann ja einmal mehr einer der Pinguine für Chaos sorgen… Das Vieh füllt den befrackten Vogel mit dem Brandy ab, und Nate ärgert ihn noch ein wenig… Und schon ist wieder ein Posten bei Munkus’ Armee vakant.

Nate spricht die Wache erneut an, doch diese will den Job erstmal offiziell ausschreiben. Ordnung muss schließlich sein! Wir lesen also den Aushang, sprechen erneut mit der Wache und ziehen dann eine Nummer. Es lebe die Bürokratie! Nate hat die Nummer 1, zeigt sie der Wache, muss aber noch einen Moment warten, bis die Nummer aufgerufen wird. Er zeigt der Wache erneut seine Nummer und muss nun noch einen Einstellungstest bestehen.

Packshot zu The Book of Unwritten Tales: Die Vieh ChronikenThe Book of Unwritten Tales: Die Vieh ChronikenErschienen für PC kaufen: Jetzt kaufen:

Die richtigen Antworten lauten: Schwiegermutter, fürstlich belohnen, zuschauen. Dadurch werden wir zwar noch nicht als vollwertige Wache aufgenommen, doch können wir uns als Praktikant frei im Maschinenraum bewegen. Das genügt für den Anfang. Im Maschinenraum stellen wir fest, dass das Fenster extrem verdreckt ist. Da müssen scharfe Mittel her. Mit dem Vieh gehen wir zurück ins Heiligtum und tauschen den Brandy zurück gegen die alte Flasche. Nate wirft einen Blick hinein (per Rechtsklick auf die Flasche) und stellt fest, dass der Apfelsaft darin mittlerweile vergoren ist.

The Book of Unwritten Tales: Die Vieh Chroniken - Die gesamte Vieh-Chronik in unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden15 Bilder
Viecher sind Freunde, kein Futter!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Reinigungswirkung des Apfelessig ist stark genug, um das Bullauge im Maschinenraum sauber zu kriegen. Nun kann Nate das Vieh überreden, den Maschinisten bei seinen Heimlichkeiten zu beobachten. Aha, der olle Schlawiner versteckt also sein Magazin hinter dem Rohr! Bevor Nate diese Information jedoch nutzen kann, muss er sie sich zunächst vom Vieh besorgen. Und schon können wir das „Schmuddelheftchen“ einsacken.

Dieses könnten doch dabei behilflich sein, den Maschinisten lahm zu legen. Nate stopft es ins Torpedorohr und spricht den Troll darauf an – und schon sind wir ihn los… Nate kann – wie es sich für einen Praktikanten gehört – endlich die Tasse Kaffee einstecken und sich am Hebel zu schaffen machen. Dies öffnet die Luke im Turm des U-Boots. Das Vieh ist von seinem Ausflug ins eiskalte Wasser noch komplett durchgefroren – hier kann der Kaffee helfen.

Und schon ist der große Moment des lila Wollknäuels gekommen: Wir schicken es durch die Luke ins U-Boot und lenken Munkus ab (mit ihm reden), während das Vieh das Herz stiehlt. Geschafft! Im Maschinenraum holt sich Nate den Kristall vom Vieh und macht sich – „herzlos“ wie er ist – aus dem Staub… Zum Glück hält ihn Layla auf und belehrt ihn eines Besseren.

Ende gut, alles gut? Oh nein, Nate wird zwar in das Heiligtum der Viecher vorgelassen, doch öffnet das Munkus Tür und Tor, um die Viecher gefangen zu nehmen...

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: