Es ist wahrlich ein Meilenstein sowohl für das Marvel Cinematic Universe wie auch für Blockbuster im Allgemeinen: The Avengers: Infinity War spielte bereits am Startwochenende rund 630 Millionen Dollar weltweit ein.

The Avengers: Infinity War bricht alle Rekorde

Dass der erste Teil des großen Finales der Avengers in ihrer bisherigen Form ein Erfolg würde, stand nie in Frage. Im Jubiläumsjahr des Marvel Cinematic Universe dürfen sich Disney und Marvel Studios freuen: Nicht nur konnte Black Panther mit 1,3 Milliarden an weltweitem Einspiel ein fulminantes Debüt feiern, der heiß erwartete neue Avengers-Streifen Infinity War konnte gleich mehrere Rekorde brechen: den MCU-Rekord für den Startabend mit 39 Millionen Dollar in den USA, gefolgt vom Samstags- und Sonntagsrekord mit je 83 Millionen und 61 Millionen Dollar, ebenfalls in den USA. Insgesamt konnten am Startwochenende allein in Nordamerika so rund 250 Millionen Dollar eingespielt werden und damit der bisherige Rekordhalter, Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht um knapp zwei Millionen Dollar geschlagen werden. Der Erfolg setzt sich auch international fort: Hier konnten weitere 380 Millionen Dollar eingespielt werden. Dadurch hat The Avengers: Infinity War weltweit rund 630 Millionen Dollar erwirtschaftet und auch hier einen bisherigen Rekordhalter des Platzes verwiesen: nämlich The Fate of the Furious mit 541 Millionen Dollar. Dabei ist der Film noch gar nicht in China angelaufen. Zum Vergleich: Warner Bros. Pendant aus dem DC Extended Universe, Justice League, spielte insgesamt lediglich knapp 657 Millionen Dollar weltweit ein.

Die Fortsetzung, The Avengers 4, wird am 3. Mai 2019 in den Kinos starten. Bis dahin gibt es aber noch ein Wiedersehen mit Ant-Man and the Wasp am 6. Juli 2018 sowie Captain Marvel am 8. März 2019.