The Amazing Spider-Man 2 hat die Spitze der indischen Kinocharts erobert und mit den bisherigen Gewinnen bereits die Einspielergebnisse der bisherigen Nummer 1 im dortigen Filmbereich überholt – nämlich die von The Amazing Spider-Man 1. Diese Statistik liest sich umso beeindruckender, wenn man sich einmal vor Augen hält, dass normalerweise nur rund 10% der amerikanischen Kinofilme in Indien überhaupt erwähnenswerte Gewinne erzielen können. Ihr denkt, absurder geht es nicht mehr? Dann empfehle ich euch ein paar Stunden in der Welt von The Amazing Spider-Man 2, dem offiziellen Spiel zum Film.

The Amazing Spider-Man 2 - Launch Trailer2 weitere Videos

Die eindrucksvollen Statistiken zeichnen ein dermaßen erfolgreiches Bild vom Kinofilm, dass die Kritiken zum offiziellen Videospielbegleiter der Kinofilmproduktion lächerlich schlecht wirken. Mit bestenfalls durchwachsenen Ergebnissen hangelt sich der digitale Spider-Man mit Ach und Krach durch Wertungsschluchten und hinterlässt ratlose Gesichter: Wie kann ein Spiel, dass parallel zu einem Verkaufsschlager an (nicht nur indischen) Kinokassen entwickelt wurde, derartig weit ins qualitative Hintertreffen geraten?

The Amazing Spider-Man 2 - Spider-Gähn ist zurück! Hilfe!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 11/141/14
Oha, ein Bosskampf! Das Spiel präsentiert sich allerdings nicht immer so hübsch wie auf diesem Screenshot.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Story: Schnitzeljagd mit Vegetariern

Während die Spielepackung ein Erlebnis verspricht, das „weit über die Story im Film hinausgeht“ (WIESO?!), finden wir uns allerdings überraschend oft immer wieder in den gleichen Situationen: Nach rund zwei Jahren voller erfolgreichen Verbrecherjagd und Schurkenbekämpfung hat es der unglaubliche Spiderman noch immer nicht geschafft, den normalen Kleinkriminellen, der seinen Onkel erschossen hat, festzunehmen? Hach, geschenkt. Irgendwie gelingt es, sich über diesen Storypatzer hinwegzudenken und sich in die Haut von Spider-Man einzufühlen. Hilft ja nichts.

Die Entwickler sind merklich darum bemüht, euch möglichst schnell vor das wohl gelungenste Feature des Spiels zu schnallen und damit Versäumnisse in der Präsentation auszumerzen: Die Fortbewegung durch die amerikanische Großstadt mit den bewährten Netzschwingern. Mit abwechselndem Druck auf Tasten rechts und links des Pads kontrolliere ich entsprechend rechte und linke Hand des Superhelden und bewege mich so rhytmisch, schnell und elegant durch die Häuserschluchten.

The Amazing Spider-Man 2 - Spider-Gähn ist zurück! Hilfe!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 11/141/14
Empfehlung: Lieber rausgehen und Spinnen ansehen, die keinen eigenen Film haben.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es ist nicht übertrieben zu behaupten, dass Spider-Man wohl noch nie so angenehm zu bewegen war wie in diesen Sequenzen – auch wenn der karge Straßenverkehr der angeblich pulsierenden Großstadt auf den älteren Konsolen (Xbox 360, PS3) den guten Eindruck wieder etwas trübt und uns die Leistungsgrenzen der altgedienten Geräte fast schon eine Spur zu deutlich offenlegt. Immerhin: Auf allen Geräten bleib die Bildrate stabil.

Das Gameplay: Mit viel Anlauf gestolpert

Die Suche nach der nächsten Kontaktperson wird durch regelmäßige Unterbrechungen gestört: An allen Enden der Stadt tauchen regelmäßig kleine Ereignisse auf, die euer Eingreifen verlangen. Mal muss ein Überfall auf Zivilisten verhindert, mal bewusstlose Anwohner aus einem brennenden Gebäude gerettet werden. Erledigt ihr diese Aufgaben, steigt euer Ansehen und eure Reputation in der Bevölkerung – versagt ihr allerdings, oder erscheint gar nicht erst am Ort des Geschehens, so leidet sehr schnell euer Ruf darunter und Polizeieinheiten, die wie aus dem Nichts auftauchen, versuchen euch dingfest zu machen.

Spider-Man? Spider-Gähn!Fazit lesen

Dabei kommt es im Laufe der rund siebenstündigen Storyline zunehmend zu "Spider-Man, hilf uns!"-Ereignissen, denen ihr allerdings unmöglich immer nachkommen könnt. So verfolgt ihr recht bald zähneknirschend euer nächstes Missionsziel, während hunderte Unschuldige um euch herum sterben und die Polizei Jagd auf euch macht. Superheldenfeeling ade!

The Amazing Spider-Man 2 - Spider-Gähn ist zurück! Hilfe!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 11/141/14
Inder irren nicht: Der Film präsentiert sich vielversprechender als das Spiel.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Neben dieser etwas maroden Säule ruht das Gameplay noch auf einer weiteren Stütze: Die Kämpfe. Meist findet ihr euch in einem abgeschlossenen Areal wieder, das ihr erst nach einem Sieg wieder verlassen dürft (Mit freundlichen Grüßen, Gamedesign aus den ´90ern). Die Kämpfe selbst zeigen deutliche Anleihen aus den erfolgreichen Batman-Spielen, die in der Arkham-Reihe zuletzt über unsere Monitore flogen.

Allerdings wirken sie hier nun eher wie eine uninspirierte Kopie und abgemagerte Version des spaßigen Originals. Die Kämpfe sind zwar spielbar und recht flott und gewinnen durch einen Skilltree an taktischer Tiefe, aber letztendlich bleibt der bittere Nachgeschmack einer weniger gut gelungenen Nachahmung.