Viel Geschrei, Gezeter und Gelächter gab es vor einer Woche in den Redaktionsräumen von Gamona. Der Grund? That’s You!, ein neues Partyspiel von Sony. Aber was steckt hinter diesem Titel, der heute kostenlos für alle PlayStation Plus-Besitzer erscheint?

Sony scheint eine neue Strategie an den Tag zu legen: Während in den vergangenen Jahren mit The Last of Us oder Horizon Zero Dawn gerade Core-Gamer bedient wurden, sollen nun auch Familien die Funktionen der Playstation 4 ausgiebig nutzen. Geschehen soll dies dank neuartiger Partyspiele, die mit einem Smartphone bedient werden können - also besonders für ältere und sehr junge Mitspieler intuitiv zu bedienen sind. Unter dem Banner “Playstation Link” werden über das Jahr verteilt verschiedene Titel veröffentlicht. Den Anfang macht That’s You!

Die Meinung der E3-Reddakteure zu den neuen PlayStation Link-Spielen im Video:

That's You! - E3 Playstation Link Vorschau

Zunächst verbindet jeder Mitspieler sein Mobiltelefon mit der PlayStation 4. Ist das geschehen, muss jeder Spieler zunächst die That’s You!-App herunterladen. Nervig! Anders als beispielsweise beim Jackbox Party Pack wird hier nicht einfach über den Browser gespielt, stattdessen muss eine 173 Megabyte große App heruntergeladen werden - und das nur für That’s You! Wer mehrere PlayStation Link-Spiele ausprobieren will, muss folglich mindestens 500MB freien Speicher bereithalten. Keine optimale Lösung, gerade wenn die Jackbox Party-Spiele diesen Punkt bereits 2015 besser zu lösen wussten.

Im Spiel angekommen nimmt jeder zunächst ein Foto von sich auf und verändert dieses Selfie nach Belieben - mit mitunter äußerst witzigen Ergebnissen! Dann geht’s los: Mal müsst ihr Fragen möglichst witzig formuliert beantworten, ein andermal sollt ihr nach eigenem Ermessen einen Mitspieler auswählen, der zur vorgegebenen Beschreibung passt. Beispielsweise wird gefragt “Wer von euch würde in einem anderen Land am schnellsten im Gefängnis landen?” oder “Mein erster Kuss verlief [...]”, hier könnt ihr die fehlenden Worte selbst dazudichten. Manchmal kommt es auch zu Malaufgaben, in denen ihr dazu aufgefordert werdet, ein von einem Mitspieler geschossenem Foto mit euren Zeichen-Künsten zu verschönern. So mussten wir bei unserem That’s You!-Abend dem fotografierten Pechvogel eine Trophäe aufs Bild zaubern, die genaue Anzahl der Penisse, die hierbei gezeichnet wurden, erwähnen wir an dieser Stelle nicht.

That's You! - Verbesserungswürdiger Partyspaß

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 3/51/5
In That's You! macht ihr euch oder eure Mitspieler gekonnt zum Affen!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Alle sind Gewinner

Nachdem alle Antworten abgegeben und angezeigt wurden, wählen die spielenden Partygäste die besten Antworten aus. Komisch ist hierbei das Punktesystem: Statt dem Ersteller der meistgewählten Antwort die Punkte gutzuschreiben, bekommen alle Personen Punkte, die die beliebteste Variante gewählt hatten. Dies mindert auf Dauer die Spielfreude, denn dadurch entscheiden sich Spieler, die wahrscheinlich beliebteste Antwort zu wählen, anstatt die kreativste. Es würde strategisch gesehen sogar mehr Sinn ergeben, eine schwache Antwort zu liefern, damit die Auswahl (und damit auch größtmögliche Punkteausbeute) verkleinert wird. Sicherlich, That’s You! ist ein Partyspiel und sollte gar nicht erst so ernst genommen werden, trotzdem ist dieser Bereich verbesserungswürdig.

That's You! - Verbesserungswürdiger Partyspaß

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 3/51/5
Gewinnen tut der, der die besten Antworten auswählt, selbst aber nicht abliefert. Komisch.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Fragen selbst sind zwar an bestimmte Themengebiete gekoppelt, handeln aber letzten Endes von einem Thema: Wie gut ihr eure Mitspieler kennt. Besonders unter einem engen Bekanntenkreis machen die Antworten auf prekäre Fragen Lust und Laune. Wenn ihr hingegen gegen euch unbekannte Personen antretet, kommt es schnell zu peinlichen Situationen, da keiner den anderen so richtig einschätzen kann.

That’s You! punktet dafür mit der Aufmachung: Neben einem ebenso eloquenten wie witzigen Sprecher ändert sich je nach Fragenthema der grafische Stil des Spiels. Während ihr also zum Thema Nachtleben durchlöchert werdet, taucht die Spielumgebung in eine vermoderte Bar ab. Geht es um das Thema Reisen, befindet ihr euch in einem indischen Zug voller Backpacker-Accessoires. Diese kleinen aber feinen Details versprühen viel Charme und runden das Endprodukt etwas ab.

Insgesamt liefert Sony mit That’s You! einen ordentlichen aber verbesserungswürdigen Partytitel ab, auf dessen Fundament aufgebaut werden kann. Für PlayStation Plus-Besitzer ist der Titel eine nette Dreingabe. Wer aber als Nicht-Plusser ganze 20 Euro für den Titel bezahlen müsste, sollte vielleicht einen Blick auf das Jackbox Party Pack werfen, das für Steam und PS4 erhältlich ist. Einerseits bekommt ihr hier fünf Spiele zum Preis von einem, andererseits löst diese Alternative die angesprochen Probleme von That’s You! mit Bravour. Einziges Manko: Das Paket ist nur auf Englisch verfügbar.

Trotz all der Kritik ist That’s You! ein ordentlicher Einstand der PlayStation Link-Reihe. Ein paar unserer Kollegen konnten weitere Spiele der Reihe, wie beispielsweise Hidden Agenda, Frantics und Knowledge is Power, bereits anspielen und waren schlichtweg überzeugt. Besonders Frantics, eine Minispiel-Sammlung im Mario Party-Stil, klingt spaßig, darauf freuen wir uns besonders. Wenn diese Spiele die Qualität von That’s You! erreichen oder sogar übertreffen, stehen PlayStation Plus-Besitzern ein paar ordentliche Party-Games ins Haus.