Der russische Programmierer Alexej Paschitnow (Alexey Pajitnov), der Erfinder von Tetris, arbeitet derzeit an einer neuen Variante des kunterbunten Klötzchen-Klassikers, die für Multiplayer-Erlebnisse ausgelegt ist. Seitdem er 1985 die erste spielbare Tetris-Fassung veröffentlichte, ruhte er sich nie so richtig auf seinen Lorbeeren aus.

Tetris - Tetris-Erfinder arbeitet seit über zehn Jahren an Multiplayer-Tetris

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuTetris
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 40/411/41
Der Erfinder von Tetris.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bereits seit über zehn Jahren werkelt er mit einem kleineren Team an einem Multiplayer-Tetris. Trotz der relativ simplen Aufbauweise von Tetris, gibt er zu, dass er in den zehn Jahren noch nicht besonders weit gekommen ist. Das Problem für ihn ist der Multiplayer gepaart mit höheren Levels, die besonders viel Leistung des Spielers erfordern.

Man spiele einfach an den Grenzen seiner eigenen Fähigkeiten, was unter anderem Reaktionsvermögen und Geschwindigkeit angeht. Und wenn man nun im Multiplayer in solchen "extremen" Levels spielen würde, hat das Gehirn laut Paschitnow keine Ressourcen mehr, um zu schauen, was der andere Mitspieler gerade so treibt. Und genau dieses Problem gilt es derzeit zu meistern.

Er ist aber sehr optimistisch, da sie bereits eine entsprechende Version haben, die ganz gut funktioniert. Zwar gab es bereits Multiplayer-Versionen auf dem Game Boy, Paschitnow aber möchte in eine andere Richtung gehen und den Spielern die Möglichkeit geben, zu sehen, was die Mitspieler gerade machen und welche Erfolge sie erringen - anstatt ihnen einfach nur die beseitigten Bausteine bzw. Klötzchen zuzuschieben.

Tetris ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.