Das kürzlich angekündigte Terraria: Otherworld bietet einige 'Tower Defense'-Elemente, wie Entwickler Re-Logic im Forum bestätigte.

Terraria: Otherworld - 'Tower Defense'-Elemente im neuen Terraria

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 1/51/5
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei führt man an, dass Terraria: Otherworld über eine gewisse Handlung verfügt, die Spieler dabei aber Freiheiten haben und keiner strikten Questlinie folgen müssen. NPCs bringen ihre ganz eigenen Storys und Persönlichkeiten mit, während die Haupthandlung bei jedem Durchgang durch zufällige und umgeordnete Elemente aufgepeppt wird.

Um durch die Handlung zu gelangen und das Verderben aufzuhalten, muss man sogenannte Purifying Tower finden, herstellen und aktivieren. Diese Türme ziehen Gegner an, so dass man also flexible Kriegstürme errichten muss, um die Purifying Tower zu beschützen. Auch Skilltrees dürfen nicht fehlen, die im Laufe des Spiels ausgebaut werden können.

In Entwicklung befindet sich Terraria: Otherworld für PC und Mac, doch Re-Logic kann sich durchaus vorstellen, den Titel auch für die Xbox One und PlayStation 4 selbst zu veröffentlichen. Eine Mobile-Fassung steht nicht auf dem Plan, wird aber auch nicht ausgeschlossen. Erscheinen wird das Spiel noch vor Ende des Jahres – einen Termin gibt es bislang noch nicht.

Angesiedelt ist Terraria: Otherworld in einer alternativen Dimension innerhalb des Terraria-Universums, in der eine bösartige Macht ihr Unwesen treibt und die Natur verdorben hat. Also liegt es am Spieler, gegen die finsteren Mächte anzutreten und die einst makellose Welt wiederherzustellen.

Versprochen wird ein Mix aus Rollenspiel und Strategie, was eine frische Herangehensweise im 'Open World'-Genre bieten soll.

Terraria: Otherworld erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.