Entwickler Terminal Reality wurde offenbar geschlossen, wie ein Facebook-Eintrag des ehemaligen Mitarbeiters Jesse Sosa vermuten lässt.

Terminal Reality - BloodRayne- und Nocturne-Studio offenbar geschlossen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
Das letzte Spiel The Walking Dead: Survival Instinct lief nicht besonders gut.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der schreibt: "Es scheint, als wurde TRI endgültig geschlossen. Im Moment durchlebe ich verschiedene Emotionen. Ich verließ das Studio, als es bergab ging, aber ich blieb mit ihnen immer in Kontakt und hoffte das Beste. Nun sind sie weg, ich fühle mich irgendwie nostalgisch."

Der Eintrag wurde von ehemalihgen Mitarbeitern des Studios kommentiert, die demnach bei bei Wargaming unterkommen. Terminal Reality kennt man unter anderem für Spiele wie Nocturne, BloodRayne, Ghostbusters: The Video Game, The Walking Dead: Survival Instinct und Kinect Star Wars.

Nicht bekannt ist, an welchem Projekt das Unternehmen zuletzt arbeitete. Terminal Reality existierte bereits seit 1994, der erste Titel war Terminal Velocity für DOS.

Bislang wurde noch keine offizielle Ankündigung vorgenommen, auch äußerte sich das Unternehmen in noch keiner Weise dazu. Aber das dürfte wohl nur noch eine Frage der Zeit sein.

Auf der offiziellen Webseite befindet sich ein Platzhalter, der von einer "Renovierung" spricht. In der Zwischenzeit solle man die Facebook-Seite des Studios aufsuchen, doch dort wurde schon seit Oktober nicht mehr aktualisiert.