Die neue MMO-Hoffnung Tera geht an den Start. Natürlich gibt es haufenweise Fragen, welchen Charakter man am besten wählen sollte, welche Skills es gibt, wie und wann diese aufgerüstet werden, wie man sich entfalten und was man so im Abenteuer entdecken kann. Was gibt es für unterschiedliche Dungeons, was für Quests und was können die verschiedenen Völker? Mit unserem Tera-Guide geben wir euch viele wissenswerte Tipps und Hinweise mit auf den Weg.

TERA Rising - Alliance Trailer23 weitere Videos

Dieser Guide wird natürlich entsprechend ergänzt und um weitere Informationen erweitert. Alles zu seiner Zeit. Den Anfang machen allgemeine Tipps, die Klassenguides, die Völker und die Dungeons.

Tipps und Hinweise zum Einstieg

Gleich zu Beginn des Spiels werdet ihr auf der Isle of Dawn abgesetzt, um euch hier zu beweisen und erste Aufgaben zu erfüllen. Wie das so ist, muss man eine ganze Menge Informationen aufnehmen und verarbeiten. Hier einige Tipps für den Einstieg.

Die Quests

Questgeber erkennt ihr gewohnt an einem Ausrufezeichen über den Köpfen der Person. Sprecht sie an und ihr erhaltet einen Auftrag. Nun solltet ihr im Logbuch (zu erreichen über die voreingestellte Taste L) die Quest anwählen und hier schauen, wohin ihr marschieren müsst. Handelt es sich um eine Person, klickt deren Namen im Logbuch an und sie wird auf der Automap markiert. So wisst ihr immer, wohin ihr gehen müsst.

Achtet bei den Quests auch immer auf deren Schwierigkeitsgrad. Dieser unterteilt sich in Solo, Mix und Party. Während Solo-Quests, wie der Name schon verrät, alleine absolviert werden können, müsst ihr bei Party zwingend ein einer Gruppe unterwegs sein. Bei Mix handelt es sich um eine Mischung aus beidem. Als Einzelgänger werdet ihr hier ordentlich gefordert, als Gruppe solltet ihr eher leichtes Spiel haben.

Quests unterteilen sich in die Kategorien Jagd, Sammeln, Besuche, Zustellquests, Eskorten, Beschützen und das Tutorial.

Des Weiteren gibt es Zonen-, Story- und Gildenquests. Während Zonenquest wiederholbar sind, führen Storyquests die Geschichte im Spiel weiter.
Ob eine Quest für euch geeignet ist, erkennt ihr am sogenannten Quest-Indikator, also dem Symbol, das sich über den Köpfen der NPCs befindet. Ein graues Ausrufezeichen bedeutet etwa, dass diese Person zwar eine Quest anbietet, ihr sie aber noch nicht annehmen könnt, da euer Level noch zu niedrig ist.

Wiederholbare Quests werden mit einem gelben Ausrufezeichen, das von Pfeilen umgeben ist, gekennzeichnet.

Einige Missionen müsst ihr erst freischalten, indem ihr eine andere Quest erfolgreich abschließt oder eine andere Voraussetzung erfüllt.

Als Belohnung für erfüllte Aufträge erhaltet ihr neben Erfahrungspunkte meist auch Gold und manchmal sogar Gegenstände. In einigen Fällen schalten Quests auch neue Zonen oder Instanzen frei.

TERA Rising - Klassenguides, Völker, Dungeons, Tipps, Tricks

alle Bilderstrecken
Nutzt die Lagerfeuer, wann immer ihr könnt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 307/3151/315

Lagerfeuer

Ein interessantes Feature sind die Lagerfeuer. Diese findet ihr an verschiedenen Stellen im Spiel wie in Städten oder bestimmten Quest-Orten. Mit den entsprechenden Items könnt ihr auch selbst eines entfachen. An einem Lagerfeuer könnt ihr eure Ausdauer auffrischen und Boni erhalten. Hier finden sich immer andere Spieler, von denen vielleicht der eine oder andere gerade ein Abenteuer sucht.

Packshot zu TERA RisingTERA RisingErschienen für PC

Item-Verbesserungen

In Tera könnt ihr eure Ausrüstung verbessern, ohne dazu in eine Stadt zu müssen. Alles, was ihr dafür tun müsst ist, im Menü „Enchant“ zu wählen, das Item zu selektieren, ein weiteres Item desselben Levels als „Zutat“ auszuwählen und Enchantment-Staub hinzuzufügen. Schon seid ihr mit einer besseren Waffe einsatzbereit und müsst nicht mal erst wieder zum Ort des Geschehens wandern.

Es gibt jedoch noch eine weitere Möglichkeit, eure Ausrüstung aufzuwerten, nämlich mit Enchantment-Kristallen. Diese findet ihr als Beute bei Monstern und dürft sie dann in gesockelte Gegenstände einbauen, die dadurch stärker werden.

Um an gute Items zu kommen, könnt ihr im Spiel sogenannte „Tokens“ finden. Diese bringt ihr zu einem Händler, der euch dafür belohnt. Etwa mit besonders guten Rüstungen oder Waffen. Benötigt ihr diese Gegenstände nicht, dann nutzt sie doch einfach dafür, um eure Ausrüstung aufzubessern.

Das Kombo-System

In Tera sind die Kämpfe sehr actionbetont. Wie aus Actionspielen gewohnt, gibt es auch Kombos, also aufeinanderfolgende Attacken. Nutzt ihr bestimmte Skills effektiv, könnt ihr durch Drücken der Leertaste eine Komboattacke auslösen. Kombos sind aber davon abhängig, wie gut ihr im Ausweichen und Blocken seid und wie hoch eure Widerstandsfähigkeit gegen Niederschläge ist.

Das Gildensystem

Kein MMORPG ohne Gilde. Habt ihr in Tera Level 8 erreicht, dann dürft ihr eine eigene Gilde gründen. Allerdings auch nur, wenn ihr 3.000 Goldstücke besitzt und mindestens ein Mitglied in eurer Party habt. Nun müsst ihr mit Gildenmanager Litron im Velika Konsul-Büro sprechen. Erfüllt ihr alle Voraussetzungen, dürft ihr euch einen Namen für die Gilde ausdenken, der maximal 20 Zeichen lang sein darf und sich an die Regelungen für Gildennamen halten muss. Nachdem eure Gruppenmitglieder zugestimmt haben, wird die Gilde erstellt.

Natürlich wollt ihr noch mehr Mitglieder in der Gilde haben, weshalb ihr zunächst Ränge erstellen müsst. Je nach Rang besitzen die Spieler andere Privilegien, dürfen etwa neue Mitglieder einladen, Nachrichten schreiben oder die Gildenbank verwalten. Welcher Rang welche Privilegien inne hat, darf der Gildenleiter selbst bestimmen.

Nun geht es an die Rekrutierung. Diese geht gewohnt vonstatten, indem ihr Spieler, die ihr gerne in eurer Gemeinschaft hättet, dazu einladet. Jedoch kann auch ein Spieler von sich aus einen Antrag auf Aufnahme stellen. Möchtet ihr als Gildenleiter keine Anträge erhalten, könnt ihr diese Option auch deaktivieren.

Jede Gilde besitzt 288 Slots verteilt auf 4 Tabs mit je 72 Slots an Lagerraum. Unabhängig vom Rang darf jedes Gildenmitglied Items und Gold lagern, aber nur der Leiter und die Spieler mit entsprechenden Rängen können Gegenstände und Gold wieder entnehmen.

Natürlich dürft ihr euch auch ein eigenes Gildenwappen erschaffen. Dieses muss den Maßen 64x64 Pixel (24 Bit) entsprechen und im .BMP-Format abgespeichert werden. Das Bildchen speichert ihr im Installationsorder von Tera ab, beispielsweise C:\Program Files\TERA\Client\S1Game\GuildLogoUpload\<Dateiname>.bmp. Nun müsst ihr mit dem NPC Leonard sprechen, der sich neben Litron befindet. Über ihn könnt ihr das Wappen hochladen und auch jederzeit wieder ändern.

Gildenkriege und PvP

Wie in anderen MMORPGs gibt es in Tera auch die Möglichkeit, dass sich Gilden untereinander bekämpfen. Um einen Gildenkrieg ausrufen zu können, benötigt ihr zunächst Bahaar’s Spark of War, welches ihr von Kaelin, dem Shadow Merchant, erhaltet. Über dieses Item könnt ihr den Namen der Gilde eingeben, die ihr angreifen möchtet. Nach 24 Stunden beginnt der Kampf. Die Gilde, welche nach 24 Stunden die meisten Punkte oder zuerst 2.000 Punkte erreicht hat, gewinnt. Mit dem Item Kaia’s Acquiescence ist es auch möglich, sich zu ergeben.

Reguläre PvP-Kämpfe sind natürlich auch möglich, denn im Spiel findet ein Bürgerkrieg statt, an dem sich jeder Spieler beteiligen kann. Für jeden anderen Spieler, den ihr besiegt, erhaltet ihr nicht nur Erfahrungspunkte, sondern auch spezielle Punkte, die ihr sammeln und gegen Aufrüstmöglichkeiten für euren Helden eintauschen dürft.

Das Crafting

Selbstredend ist es auch in Tera möglich, eigene Gegenstände herzustellen. Dazu benötigt ihr einen Bauplan des Items, den ihr in ein Crafting-Studio bringt. Besitzt ihr alle nötigen Rohstoffe und das benötigte Level für die Fertigung des Gegenstands, sprecht ihr im Studio mit dem dort ansässigen NPC. Es öffnet sich nun ein Menü, wo ihr den Bauplan und das zu bauende Item findet. Hier wird euch auch die Liste mit den notwendigen Materialen angezeigt.

Habt ihr alles beisammen, wählt ihr die Anzahl der Items aus, die ihr craften wollt, und klickt auf „Herstellen“. Es wird euch jetzt der Fortschritt angezeigt, über den ihr seht, wie lange es dauert, bis der Gegenstand fertig ist. Nun erhaltet ihr nicht nur das Item, sondern ihr steigt auch in der Fertigkeitsstufe auf.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: