Auf der Datenautobahn wird es langsam eng. Die Verbreitung des Internets und der gleichzeitige technische Fortschritt haben dafür gesorgt, dass die Kapazitätsgrenze der Datenübertragung zu Stoßzeiten bereits nahezu erreicht ist. Experten warnen vor dem Kollaps. Der könnte jedoch ausbleiben, denn eine bahnbrechende neue Technologie verspricht Abhilfe.

Seit vier Jahren entwickeln die Wissenschaftler der Universität Sydney bereits an ihrer technischen Verbesserung gängiger Netzwerkstrukturen. Jetzt ist ihnen der Durchbruch gelungen.

60 Mal schneller können sie das Internet bereits jetzt machen - 100 Mal schneller soll es werden - ohne große Kosten. Dabei sorgen lediglich einige kleine Glaskratzer auf dem Glasfaserkabel für den enormen Geschwindigkeitszuwachs und fungieren als eine Art photonische Halbleiter-Schaltung. Kapazitäten im Terabitbereich pro Sekunde sind damit in greifbare Nähe gerückt.