Warum wirken die Welten hinter der Mattscheibe noch immer nicht völlig real und plastisch? Vor allem liegt das an der Technik. Derzeitige Bildschirme zeigen etwa 40 Prozent des wahrnehmbaren Farbspektrums. Die nächste Generation von Bildschirmen räumt allerdings auf, mit dieser optischen Sünde.

Mit über 80 Prozent des Spektrums erreichen Laser-Geräte doppelt so viel Farbbrillanz, Klarheit und Farbtiefe - bei halbem Stromverbrauch. Zudem sind echte 3D-Bilder möglich. Als erster Hersteller reagiert Mitsubishi und kündigt an, noch im Herbst die ersten Laser-TV-Geräte ausliefern zu wollen, Insider vermuten jedoch, dass auch andere Hersteller Ähnliches in der Schublade haben.

In zwei bis drei Jahren, so glauben Analysten, wird die Laser-Technologie endgültig Einzug halten. Wenn der Preis stimmt...