Der Hardware-Hersteller AMD setzt als erstes Unternehmen im Grafikkartensektor auf die neuen GDDR5-Chips als Speicherbausteine. Die nächste ATI-Radeon-Karten-Generation wird bereits diese Technologie nutzen, welche im Vergleich zu GDDR4-Bauteilen bis zu viermal höhere Datenübertragungsraten ermöglichen. Deutlich verbesserte Grafik und höhere Auflösungen sollen mit dieser Hardware möglich sein. Hardcore-Gamer dürfen gespannt sein.