In der klassischen Science-Fiction gibt es sie seit einigen Jahren: jene Hauben, die Computer, Roboter und ganze Raumschiffe per Gedankenkraft steuern. Was futuristisch und ersponnen wirkt, ist jedoch schon seit einem halben Jahr Wirklichkeit.

Im Mai 2007 wurde der Prototyp einer Kopfhaube vorgestellt, die Hirnströme messen konnte, um sie in Steuerungs-Befehle, für den Computer lesbar, umzusetzen. Nun schaffen es die Entwickler des Unternehmens Emotiv, um Physikprofessor und Bewusstseinsforscher Allan Snyder, erneut zu überraschen: Bereits zu Weihnachten soll die Haube in den Läden verfügbar sein, für einen Preis von 299 $.

Die Haube könnte nicht nur in der Medizin wahre Wunder wirken, sie wird voraussichtlich auch die Welt der Spiele revolutionieren. Gegen die Möglichkeiten der Gedankenkraft ist nämlich selbst die Wii remote ein steinzeitlicher Faustkeil...