Sie hat sich auf die Fahnen geschrieben, Standards für die Datenvernetzung zu schaffen: Gestern wurde die Digital Home Working Group, eine Vereinigung von Unternehmen aus der PC-, Mobilkommunikations- und Konsumelektronik-Industrie, ins Leben gerufen. Die Organisation - mit Mitgliedern wie Sony, Microsoft, Intel, Hewlett-Packard, IBM und Nokia - will Standards für Home-Entertainment-Netzwerke entwickeln. Ziel sei die problem- und kabellose Kommunikation unterschiedlicher Geräte der Unterhaltungselektronik. Erleichtert werden soll beispielsweise die Verbindung von PC-basierten Internet-Abrufdiensten zu Fernsehgeräten. Das Konsortium plant, Ende nächsten Jahres die ersten geprüften Geräte auf den Markt zu bringen.