Entwickler Team Ninja könnte mit Dead or Alive 5: Last Round sein letztes PC-Spiel veröffentlichen, wenn PC-Spieler weiterhin Mods herausbringen, die sich nicht an die Regeln halten.

Team Ninja - Keine PC-Spiele mehr bei "unanständigen Mods"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 1/81/8
Ob sich die Modder an die "Regeln" halten, bleibt fraglich.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gegenüber MCV erklärte Director Yohei Shimbori, dass man sich auf dem PC mit Mod-Problemen aus der Perspektive des Besitzers der Markenrechte befassen müsse. Daher wolle man die PC-User darum bitten, das Spiel mit guten moralischen Absichten und Manieren zu spielen. Andernfalls wolle man kein Spiel mehr für den PC veröffentlichen.

Auch wenn Shimbori nicht ins Detail ging, so geht MCV davon aus, dass damit anzüglichere Mods gemeint sind, die die weiblichen Akteure entkleiden. Zudem sei es möglich, dass es Team Ninja ebenso um urheberrechtlich geschützte Inhalte geht – beispielsweise Charaktere von anderen Marken, die durch Mods in das Spiel gebracht werden können.

Erscheinen wird Dead or Alive 5: Last Round für den PC am 30. März.

Shimbori zufolge habe sich das PC-Gaming in diesen Tagen drastisch verändert, weshalb man in Zukunft noch mehr Prügel-Spiele für die Plattform erwartet. In der Tat setzen immer mehr Unternehmen ihre Spiele auch für den Rechner um, und sei es nur als Portierung.