Seit dem kürzlich gestarteten Mann-Conomy Update kann auch die Community Gegenstände im neuen Team Fortress 2 Ingame-Store verkaufen. Die ersten Schecks wurden nun ausgestellt.

Team Fortress 2 - Hüte und Waffen erstellen ist wortwörtlich bares Geld wert

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuTeam Fortress 2
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 64/651/65
Mit dem Mann-Conomy Update fing alles an
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Für den Anfang wurden die fünf Community-Mitglieder ausgewählt, die bereits den Polycount Contest gewonnen hatten. Mit ihnen sollte das neue Shop-System erstmals getestet werden. Und gestern gab man ihnen schließlich die ersten Schecks.

Dabei wurden Beträge von 39.000 US-Dollar (~28.000 €) bis 47.000 US-Dollar (~33.800 €) pro Person überreicht. Denn wenn einer ihrer Gegenstände im Store gekauft wurde, bekamen sie einen bestimmten Prozentsatz davon.

Eigentlich sollte das Geld direkt auf den jeweiligen PayPal-Account übertragen werden, allerdings überstieg die Summe schon bald die maximal erlaubte Einzahlungsgröße. Deshalb sind zwei der Item-Ersteller direkt nach Seattle geflogen um ihre Schecks zu erhalten. Dem Rest wurde das Geld auf andere Weise überwiesen.

Natürlich kann jeder mit entsprechenden Fertigkeiten einen Hut oder eine Waffe erstellen und die Kreation anschließend an Valve schicken. Einige Richtlinien sind dabei aber zu beachten. Außerdem müsst ihr euch nicht um die Balance kümmern, denn das TF2-Team entscheidet, welche Werte euer Gegenstand bekommt.

Alle paar Wochen will man neue Items aus der Community im Shop anbieten, wobei Valve derzeit nicht so schnell daran arbeiten kann wie sie eigentlich möchten. Deshalb will man versuchen, der Community neue Tools in die Hände zu geben, um den Prozess zu beschleunigen.

Team Fortress 2 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.