Tales of Berseria - JRPG lässt noch lange auf sich warten

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuTales of Berseria
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 31/321/32
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bandai Namco hat den Veröffentlichungszeitraum für Tales of Berseria eingegrenzt. Wie zu erwarten, wird das Spiel im Westen nicht in diesem Jahr für PC und PlayStation 4 erscheinen, sondern erst im Frühjahr 2017.

Dass es auch außerhalb Japans herauskommen wird, bestätigte Namco Ende vergangenen Jahres. Immerhin wird es lokalisierte Texte geben, nämlich auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Russisch. Wie es bei der Sprachausgabe aussieht, muss sich zeigen.

Neue Details zum JRPG Tales of Berseria

Ansonsten nannte Bandai Namco noch einige Details zu dem Spiel und stellte zwei neue Charaktere vor. Zum einen ist das Eizen ("The Reaper"), der Anführer der Aifread-Piraten, welcher ein Malak bzw. ein spirituelles Wesen ist und das Piratenschiff Van-Eltia unter seiner Kontrolle hat. Während er sich auf der Suche nach dem verschwundenen Kapitän Van Aifread befindet, stößt er auf Velvet und kämpft fortan gemeinsam mit ihr gegen den Fein "The Abbey".

Und dann ist da noch Eleanor, die The Abbey gegen die Angriffe von Velvet verteidigt. Letztendlich hat sie im Sinn, die Welt von Dämonen zu befreien und schließt sich dann doch noch der Gruppe von Velvet an.

Laut den Machern wird es tägliche lockere Unterhaltungen zwischen den jeweiligen Charakteren geben, was dem sogenannten Skit-System zu verdanken ist. Dieses System wurde noch mit einem Cut-in-Effekt versehen, wodurch alles noch einmal individueller wird.

Tales of Berseria ist übrigens das erste Spiel der Reihe mit einer weiblichen Figur als einzige Hauptfigur.

Tales of Berseria ist für PC und PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.