In Tales of Berseria werdet ihr in der Haut von Velvet Rache nehmen müssen. Mit unseren Tipps und Tricks helfen wir euch durch die ersten Hürden des Abenteuers und zeigen euch, worauf ihr unbedingt achten solltet. Zudem nennen wir euch einige Tipps für den Kampf, falls euch dieser am Anfang etwas unübersichtlich erscheint.

Tales of Berseria ist ein typisches JRPG, in dem ihr durch die Hölle geschickt werdet - und das wortwörtlich. Eigentlich ist das Spiel gar nicht so kompliziert, wenn man erstmal den Bogen raus hat. Dennoch wollen wir euch einige Tipps geben, die euch den Einstieg erleichtern und euch auf das komplette Abenteuer gut rüsten werden.

Tales of Berseria - Tipps für den Anfang

Tales of Berseria - Tipps und Tricks für den erfolgreichen Rachefeldzug

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 1/51/5
Tales of Berseria - Tipps: Achtet auf die Sprechblasen, damit ihr auch nichts verpasst oder Dialoge nicht unnötig zwei Mal führt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Spielt ihr Tales of Berseria auf der PS4, dann werdet ihr am Anfang gefragt, ob ihr die Sprachausgabe über den Fernseher oder auch über den Controller wünscht. Wenn ihr euch für beides gleichzeitig entscheidet, kann es recht chaotisch und ablenkend sein. Daher einer der Tipps vor dem Start: Stellt die Sprachausgabe auf eine der zur Auswahl stehenden Optionen. Damit ist nicht die komplette Sprachausgabe gemeint, sondern nur ausgewählte Passagen.

Die Sprechblasen über den Köpfen der NPCs zeigen euch an, ob die Charaktere noch etwas zu sagen haben. Ist die Sprechblase hell und das Gesicht lächelt, dann sprecht den NPC an. Ihr erhaltet Infos zur Hintergrundgeschichte und manchmal auch nützliche Tipps zum Vorgehen. Wenn die Sprechblase grau ist und das Gesicht traurig, dann hat euch der Charakter alles erzählt und ihr könnt euch die Zeit sparen und braucht ihn nicht erneut anzusprechen.

Seht ihr Ausrufezeichen auf der Karte, dann handelt es sich dabei nicht um die RPG-typischen Nebenquests. Es sind NPCs oder Items, mit denen ihr sprechen bzw. interagieren könnt. Tut dies für weitere Hintergrundinformationen und manchmal auch, um in der Story vorankommen zu können.

Falls ihr mal nicht wisst, was ihr als nächstes machen sollt, dann öffnet das Menü und schaut euch an, welche Aufgabe als nächstes ansteht. Euer Ziel wird mit einem gelben Stern auf der Karte markiert. Wird dieser mal nicht angezeigt, dann schaut euch die Weltkarte an. Dieser Tipp hat uns oft geholfen.

Tipps für den Kampf

Sollte ein Kampf zu schwer sein, dann versucht zu fliehen. Manchmal geratet ihr an Gegner, für die ihr einfach noch nicht bereit seid – Da helfen auch keine Tipps. Wenn der Kreis, der die Kampfzone eingrenzt, gelb ist, dann ist eine Flucht möglich. Lauft einfach die ganze Zeit gegen die gelbe Linie, bis sich der Fluchtbalken füllt. Bei einem roten Kreis ist die Flucht nicht möglich. Das liegt daran, dass es sich dabei um Story-relevante Kämpfe handelt.

  • Achtet immer darauf, dass ihr die Seelen aufsammelt, die von den Gegnern im Kampf fallen gelassen werden. Außerdem könnt ihr diese auch bei erfolgreichen Angriffen stehlen. Die Anzahl dieser Seelen wird euch mit Sternchen in der Leiste dargestellt (Soul Gauge). Sie gibt an, wie viele Angriffe und schnelle Schritte ihr in einer Kombo ausführen könnt. Je mehr Sternchen, umso mächtiger eure Kombo. Aber seid vorsichtig, denn eure Gegner können euch ebenfalls die Seelen rauben.

    Tales of Berseria - Tipps und Tricks für den erfolgreichen Rachefeldzug

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden4 Bilder
    Achtet auf die Anzahl der Sterne unten links im Bildschirm.
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • Beim Kampf kommt es vor allem auf die Kombos an. Sie verursachen nicht nur großen Schaden, sondern verhindern auch, dass eure Gegner euch angreifen können. Gehen euch die Sternchen mal aus, dann sucht Abstand und regeneriert diese schnell, bevor ihr einen weiteren Angriff startet.
  • Am Anfang von Tales of Berseria wird euch erklärt, wie ihr die Schwächen eurer Gegner herausfinden könnt. Vergesst nicht diese Option anzuwenden. Wenn ihr nämlich eine Kombo mit einem Arte startet, das die Schwäche des Feindes ist, dann werden folgende Kampf-Artes innerhalb der Kombo einen höheren Schaden verursachen.

    Tales of Berseria - Tipps und Tricks für den erfolgreichen Rachefeldzug

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 1/51/5
    Rechts in dem Kasten werden euch die Schwächen eurer Gegner angezeigt. In eurer deutschen Version natürlich auch auf Deutsch.
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • Im Kampf können bestimmte Gegner eine Kraftverbindung eingehen. Sobald ihr solche Feinde auf dem Kampffeld entdeckt, dann sorgt erstmal dafür, dass diese Verbindung unterbrochen wird. Sie sind nämlich stärker als die anderen anwesenden Ziele und sollten als erstes erledigt werden.
  • Setzt den Seelenbrecher mit Bedacht ein, denn ihr wisst, was euch seine Anwendung kostet (SG). Ist euer Leben allerdings beinahe erschöpft, verursacht ihr mit dem Seelenbrecher einen größeren Schaden. Zudem könnt ihr einen kleinen Trick anwenden, um euch damit zu heilen. Aktiviert ihr nämlich den Seelenbrecher, wird eure Lebensenergie um 10% erhöht. Wenn ihr ihn anschließend sofort wieder abbrecht, dann habt ihr etwas Leben wiederhergestellt. Allerdings solltet ihr solche Tipps nur im Notfall und auch etwas später im Spiel verwenden.

Weitere allgemeine Tipps

Nachfolgend geben wir euch noch einige weitere Tipps für den Anfang. Selbstverständlich ist das noch nicht alles, was ihr wissen solltet, denn Tales of Berseria ist ein umfangreiches Spiel. Wenn ihr also denkt, dass hier wichtige Hinweise fehlen, dann ergänzt sie gerne in den Kommentaren und helft damit uns und unseren Lesern, das Spiel mit Bravour zu meistern.

  • Haltet stets Ausschau nach Truhen. Besonders die goldenen werden euch mit außergewöhnlicher Ausrüstung versorgen. Verpasst also lieber keinen dieser Schätze. Generell ist es recht einfach, bei Tales of Berseria alle Truhen zu finden. Ihr müsst einfach jede Ecke im Gebiet untersuchen.
  • Sammelbares wie Items und Katz-Geister spawnen immer wieder an gleichen Orten. Kehrt also regelmäßig dorthin zurück, um mehr davon einzusammeln. Besonders dann, wenn ihr mehr Seelen haben wollt, solltet ihr euch die Ansammlungen dieser merken. Wenn ihr zum Beispiel Tales of Berseria am nächsten Tag weiter spielt, könnt ihr die Seelen-Stellen aufsuchen und sie erneut einsammeln.

    Tales of Berseria - Tipps und Tricks für den erfolgreichen Rachefeldzug

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden4 Bilder
    Merkt euch, wo ihr solche Ansammlungen von Seelen gefunden habt.
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • Schaut euch in allen Gebieten genau um. Ihr habt meistens die Zeit und wenn ihr keine Lust auf Kämpfe gegen jeden anwesenden Gegner habt, könnt ihr das Gebiet einfach abrennen. Items können sich überall verbergen und leicht übersehen werden.
  • Im Verlauf von Tales of Berseria lernt ihr immer wieder etwas Neues. Angefangen mit dem Verbessern eurer Ausrüstung und Kochen. Dafür werdet ihr viele Items brauchen, die ihr bis dahin einsammeln werdet. Einer der wichtigsten Tipps also: Verkauft nicht gleich alles, denn Waffen könnt ihr zerlegen, um bessere zu fertigen und aus den Zutaten könnt ihr Essen zubereiten. Behaltet also erstmal alles in eurem Inventar.
  • Ach ja, Essen. Jeder Charakter hat besondere Boni beim Kochen. Das bedeutet, dass ihr das Kochlevel eines jeden Charakters in die Höhe treiben und nicht immer nur mit einem das Essen zubereiten solltet. Schaut euch die Boni ganz genau an und nutzt sie überlegt.

Wollt ihr übrigens wissen, welche Herausforderungen sich hinter den versteckten Trophäen verbergen, dann folgt dem Link zu unserem Guide.