Mit XCOM ist nun nicht mehr Anfang nächsten Jahres zu rechnen, teilt Publisher Take-Two zur Bekanntgabe der aktuellen Quartalszahlen mit.

Take-Two - XCOM erscheint später

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 1/61/6
Die Ermittlungen gegen Außerirdische müssen erst einmal nach hinten gestellt werden
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das zweite Geschäftsquartal schloss Take-Two besser als erwartet ab, rutschte aufgrund fehlender Hits jedoch in die roten Zahlen ab (-47,3 Mio. US-Dollar). An neuen Spielen gab es lediglich L.A. Noire, MLB 2K11 und Nicktoons MLB, ansonsten wurden vor allem ältere Katalogtitel verkauft. Die digitalen Inhalte machten am Umsatz von 107 Millionen US-Dollar 25 Prozent aus, dabei waren die GTA-Serie, Borderlands, Red Dead Redemption und Sid Meier's Civilization 5 die Haupteinnahmequellen.

Das zweite Halbjahr sei mit NBA 2K12 bereits gut gestartet und mit Max Payne 3 und The Darkness 2 hat man noch zwei Top-Titel in Aussicht. Anders als ursprünglich geplant, erscheint XCOM aber nicht mehr im März 2012, was vermutlich an Max Payne liegen dürfte. Einen neuen Termin hat Take-Two noch nicht genannt, es soll aber im Geschäftsjahr 2013 (April 2012 bis März 2013) erscheinen.

Grand Theft Auto 5 war kein großes Thema während der Telefonkonferenz. Das Spiel sei ein Grundpfeiler im kommenden Portfolio, doch einen näheren Termin wollte man noch nicht nennen.