In diesem Jahr konnte Rockstar den Filmstudios zeigen, wie man mit einem einzigen Produkt so richtig die eigenen Kassen füllt. Mit Grand Theft Auto 4 wurde ein Rekord nach dem anderen gebrochen, auch wenn die PC-Version im Moment ihren Spießrutenlauf durchlaufen muss.


Daher wäre Take 2 Interactive schön blöd, wenn sie ihre Zusammenarbeit mit Rockstar nicht verlängern würden. Bis zum 31. Januar 2012 werden beide Konzerne weiterhin gemeinsame Sache machen.

Rockstar holte sich außerdem die Zusicherung ein, künftig auch völlig neue Franchises finanziert zu bekommen. Diese sollen in einer neu gegründeten Softwareschmiede zum Leben erweckt werden. Dass aber an einem Grand Theft Auto 5 gearbeitet wird, dürfte so gut wie sicher sein. GTA 4 konnte in diesem Jahr satte 710 Millionen US-Dollar einbringen.