Die beiden Reihen Red Dead und BioShock könnten eines Tages Zuwachs erhalten. Take-Twos CEO Strauss Zelnick kam darauf während der Cowen and Company Analyst Conference zu sprechen.

Take-Two Interactive - Neue 'Red Dead'- und BioShock-Spiele angedeutet

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 1/161/16
Kommt von Rockstar ein dritter Teil der Western-Reihe?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie er anmerkte, kenne er diejenigen Marken, die permanent sind - also keine einmalige Sache und auch in Zukunft noch präsent. Dazu gehöre nicht nur Grand Theft Auto - zumindest solange man weiterhin eine solch enorme Qualität liefern könne, sondern auch Red Dead, Borderlands, NBA und weitere Marken.

Bei Borderlands und Grand Theft Auto kommt das natürlich nicht überraschend. Nach Grand Theft Auto 5 und die folgenden Inhalte wird mit der Reihe sicherlich nicht Schluss sein, während rund um Borderlands mit Borderlands: The Pre-Sequel sowie Tales from the Borderlands bereits zwei weitere Titel in den Startlöchern stehen.

Zwar nannte er BioShock nicht mit unter den permanenten Franchises, doch auch nach BioShock Infinite wird es offensichtlich eine Zukunft geben. Denn künftig soll sich der Entwickler 2K Marin um die Reihe kümmern. Das Studio sammelte bereits seine Erfahrungen mit BioShock sowie BioShock 2 und brachte zuletzt das weniger erfolgreiche The Bureau: XCOM Declassified heraus. Zelnick ist sich sicher, mit der Reihe noch viel erreichen zu können.

Ansonsten legt er auch große Hoffnungen in das von Turtle Rocks entwickelte Evolve, das sich zu einem "neuen, erfolgreichen Franchise" entwickeln könne.