Take-Two veröffentlichte die Zahlen für das dritte Geschäftsquartal und enthüllte, was ohnehin jeder ahnte: Grand Theft Auto 5 sorgt für viel Umsatz und Gewinn.

Insgesamt 32,5 Millionen Exemplare wurden weltweit an den Handel ausgeliefert - nicht zu verwechseln mit Verkäufen, die Take-Two in dem Bericht nicht erwähnte. Wie der Konzern weiter aufführte, versuchten sich 70 Prozent der 'GTA 5'-Spieler an Grand Theft Auto Online. Eine PC-Version wurde jedoch nicht angesprochen.

Letztendlich darf sich Take-Two für das dritte Geschäftsquartal auf einen Nettoumsatz von 1,86 Milliarden US-Dollar freuen, der Nettongewinn beträgt dabei 578,4 Millionen Dollar - im Vorjahreszeitraum waren es tatsächlich "nur" 71,4 Millionen Dollar an Nettogewinn.

Natürlich war nicht nur Grand Theft Auto 5 an dem Erfolg beteiligt, sondern beispielsweise ebenso NBA 2K14. 5 Millionen Exemplare wurden an den Handel ausgeliefert - insgesamt kommt die Reihe auf 35 Millionen. Borderlands 2 hingegen steht bei 8,5 Millionen ausgelieferten Exemplaren, was unter dem 2K-Games-Lebel das erfolgreichste Spiel darstellt.

Darüber hinaus gab man bekannt, im März eine sogenannte XCOM: Enemy Unknown - Complete Edition für den PC veröffentlichten zu wollen. Auch Story-DLC für GTA 5 spielt in diesem Jahr eine Rolle, genaue Details nannte man nicht.

Aktuell befinden sich für die neuen Konsolen zehn Spiele in Entwicklung, während man die Xbox 360 und PlayStation 3 noch die nächsten Jahre unterstützen möchte.